Innovationen sind unsere DNA

„Die radikalsten und einschneidendsten Innovationen sind oft diejenigen, die es anderen ermöglichen, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und ihre Träume zu verwirklichen.“ (Jeff Bezos)

LogoFür Amazon bilden Innovationen die Unternehmens-DNA. In der Logistik bedeutet das für uns,  bestehende Prozesse nicht für statisch zu halten und kontinuierlich zu hinterfragen. Nichts treibt uns mehr an als die Motivation, jeden Tag besser zu werden – für Amazon-Kunden und für unsere Mitarbeiter.

Seit Amazon-Gründer Jeff Bezos und sein Team 1995 die ersten Bestellungen aus der Garage verschickten, hat sich vieles verändert. Hochkomplexe, eigenentwickelte Technologien und moderne technische Hilfsmittel sorgen in den Amazon-Logistikzentren nicht nur für reibungslose und effiziente Abläufe, sondern auch für Arbeitsentlastung für Tausende von Mitarbeitern. Moderne Software zeigt Mitarbeitern nicht nur, wo die Ware gelagert wird, sondern auch den kürzesten Weg dorthin: Unnötige Laufwege entfallen. Unsere Systeme sorgen für sichere Arbeitsplätze und konstant niedrige Unfallraten.

Bildergalerie



Hier entsteht Amazon Winsen: Ein Blick hinter die Kulissen


Wie entsteht eigentlich ein neues Amazon Logistikzentrum? – Im Video zeigen wir einen Blick hinter die Kulissen von Winsen. Seit Juli fährt der Betrieb Schritt für Schritt hoch, bis Dezember sollen die Aufbauarbeiten abgeschlossen sein.

Die Bürowände sind teilweise noch Bauzäune, neben ihnen läuft die Produktion bereits auf Hochtouren. Wöchentlich gilt es, rund 150 neue Mitarbeiter einzulernen, 1.000 neue unbefristete Jobs werden in Winsen binnen eines Jahres entstehen. „Das Besondere am Launch ist der Launch selbst“, sagt Operations Managerin Monika Kohlmann: „Die ersten Monate, in denen sich alles einspielt, schweißen auch die Mitarbeiter zusammen.“

Eine Besonderheit in Winsen: Auf markierten Bahnen ziehen Tausende orangefarbener Transportroboter ihres Weges. Die Roboter fahren mit einer Geschwindigkeit von rund 5,5 Stundenkilometern und wiegen ca. 145 Kilogramm. Sie heben die Regale mit den Produkten hoch und bringen sie zu den Mitarbeitern in der Wareneinlagerung und -entnahme. Die Technologie verkürzt deutlich die Laufwege und unterstützt so die Arbeit der „Stower“ und „Picker“.

Mehr lesen auf Amazon.de

Mehr über die Roboter gibt es hier.

Beiträge zum Thema Innovationen