Rheinberg

Amor bei Amazon: Valentinsgeschichten aus dem Logistikzentrum

,

Hacer und Goekhan5„Singlebörse Amazon“ heißt es unter den Mitarbeitern schon einmal scherzhaft. Zahlreiche Mitarbeiter haben sich bei Amazon kennen und lieben gelernt, sind heute verheiratet und haben zum Teil Kinder. Hier im Bild: Goekhan und Hacer Oezel.

Eltern unterstützt Amazon mit Familienschichten und einem Familienbonus. Zur Geburt kriegen Mütter ein halbes Bruttomonatsgrundgehalt zusätzlich, für Eltern in Elternzeit gibt es sogar dreiviertel des Bruttomonatsgrundgehalts. Heute zum Valentinstag stellen wir Dennis, Swantje, Hacer und Goekhan vor: Falls unsere Pärchen den Schritt zur Familiengründung irgendwann wagen sollten, stehen ihnen die Amazon Familienboni zu.

Schon an ihrem „Tag eins“ im Logistikzentrum hat es bei Swantje Voss gefunkt. Ihre Pausen verbrachte sie mit ihrem Team. Dazu gehörte auch Dennis Buchholz. „Dennis ist mir sofort ins Auge gestochen. Insgeheim hatte ich gehofft, dass er mich für die Arbeit anlernen wird“, verrät die 22-Jährige. Und so kam es auch. Da Dennis sich ganz und gar auf die Arbeit konzentrierte, war es Swantje, die schließlich das Eis brach. „Als ich einmal krank war, kontaktierte mich Swantje. Sie wünschte mir nicht einfach eine gute Besserung. Sie kam vorbei und brachte selbstgemachte Kekse mit“, erzählt Dennis. Eineinhalb Jahre später sind die beiden immer noch ein starkes Team.

Während Swantje und Dennis die Ehe erst einmal auf sich warten lassen, haben sich Goekhan und Hacer Oezel längst getraut. Goekhan ist seit sechs Jahren im Logistikzentrum Rheinberg tätig. Als Problemsolver ist er viel im Logistikzentrum unterwegs und spricht mit Mitarbeitern, um Probleme zu identifizieren. So stand er vor knapp zwei Jahren auch an Hacers Arbeitsstation. Bald ging es in gemeinsamen Pausen nicht mehr rein um Arbeitsmethoden, sondern auch um persönliche Themen. „Inzwischen sind wir seit fast einem halben Jahr verheiratet. Mit Goekhan kann ich über alles sprechen. Auch über die Projekte bei der Arbeit“, sagt Hacer. Unter Kollegen freut man sich für das junge Paar. „Wir sind mit vielen im Team befreundet. Deshalb kamen zahlreiche Kollegen zur Hochzeit“, so Goekhan.

Digitale Chancen nutzen: Rheinberger Einzelhändler bei Amazon

,

DUS2_Besuch Werbegemeinschaft Rheinberg Jan2018

Welche Möglichkeiten gibt es für den lokalen Einzelhandel in der digitalen Einkaufswelt? – Die Werbegemeinschaft Rheinberg nutzte das dortige Amazon Logistikzentrum für die Mitgliedersitzung und einen gemeinsamen Informationsaustausch.

Die Geschichte des Familienbetriebs rewoodo aus Gladbeck hatte Thomas Bajorat von der Wirtschaftsförderung Rheinberg so sehr beeindruckt, dass er eine Infoveranstaltung bei Amazon vorschlug. Mit selbstentworfenem Holzspielzeug und dem Verkauf der Produkte bei Amazon Marketplace schreibt das Unternehmen Erfolge.

Die 20 Einzelhändler aus Rheinberg bekamen bei Amazon einen Überblick über die Unternehmensstrategie und die Möglichkeiten, Amazon.de als Händler zu nutzen. Wie der Versand durch Amazon dabei funktioniert, wurde bei der Führung durch das 110.000 Quadratmeter große Logistikzentrum deutlich. Ulrike Brechwald, 1. Vorsitzende der Werbegemeinschaft, verkauft ihre Produkte für Bastelbedarf bereits seit vielen Jahren auch online über Amazon Marketplace. Für sie ein „schönes Zusatzgeschäft“, wie sie sagt. „Ich erreiche so sehr viele Kunden. Im Zeitalter der Digitalisierung müssen wir immer offen für die Nutzung mehrerer Plattformen sein, um den Einzelhandel zu stärken.“

Unzählige zusätzliche Kunden

Marketplace Händler erreichen in Europa über Amazon Webseiten zusätzlich Millionen potenzielle Kunden. 2017 betrug das Verkaufsvolumen der globalen Exporte von Marketplace Verkäufern mit Sitz in Deutschland 2,1 Milliarden Euro. Auch der Familienbetrieb rewoodo verkauft über Amazon Marketplace sein „Helden aus Holz“-Programm in ganz Europa. Kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland beschäftigen für ihre Verkäufe auf dem Amazon Marketplace mittlerweile mehr als 75.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Zahlen, die auf die Besucher Eindruck machten. Thomas Bajorat von der Wirtschaftsförderung: „Die Mitglieder der Rheinberger Werbegemeinschaft haben sicherlich eine wichtige Anregung erhalten, neben ihrem stationären Angebot auch über einen Online-Shop nachzudenken. Ich würde mich freuen, wenn viele diesen Impuls umsetzen.“

Handschlag mit dem Kunden: Logistikmitarbeiterinnen fahren Pakete aus

,

DUS2_Kurieraktion_molenk_sandgall_haticek_2017Wie kommt die Kundenbestellung eigentlich an die Haustür? Karolina Molen, Sandra Gall und Hatice Koc (Foto v.l.n.r.) wollten es wissen. Die drei Mitarbeiterinnen der Packabteilung im Logistikzentrum Rheinberg nahmen an einem Erfahrungsaustausch teil. Einen Tag lang durften sie in der Vorweihnachtszeit Kurierfahrer von Amazon Logistics auf ihrer Tour begleiten.

Nicht nur Bestellungen verpacken, sondern einmal dem Kunden das Päckchen überreichen – beim Erfahrungsaustausch hatten die drei Mitarbeiterinnen der Abteilung Pack sogar die Gelegenheit zum persönlichen Handschlag. Die drei brachten ganz unterschiedliche Erfahrungen von ihrer Tour mit. In einem Punkt sind sie sich einig: Es war eine bereichernde Aktion!

26 Pakete in vier Stunden

DUS2_Kurieraktion2_2017Hatice arbeitet seit sechs Jahren im Logistikzentrum Rheinberg. Beim Austausch wechselte sie die Packabteilung gegen die Kölner Innenstadt. Dort lieferte sie gemeinsam mit einem Amazon Kurierfahrer 26 Pakete aus.

„Normalerweise verpacke ich die Bestellungen. Aber was passiert danach mit den Paketen? Das hat mich neugierig gemacht. Das Ausliefern steckte voller Überraschungen. Man muss flexibel sein. Ein Kunde war zum Beispiel nicht zuhause. Auch kein Nachbar war da. Es handelte sich aber um eine Same-Day-Lieferung. Das heißt, der Kunde hat das Paket an dem Tag erwartet. Also warteten wir, bis jemand heimkam, der das Paket annahm.“

DUS2_Kurieraktion_2017Neue Kollegen

Sandra Gall schätzt das gute Miteinander in ihrer Abteilung in Rheinberg. „Auch mit anderen Bereichen arbeiten wir sehr kollegial zusammen“, sagt die 23-Jährige. „Mich interessierte, was andere im Unternehmen machen, welche Herausforderungen sie im Alltag haben und wie sie diese lösen. Ich fand es bewundernswert, wie gut sich der Fahrer auskannte. Beim Ausliefern braucht man auf jeden Fall einen guten Orientierungssinn und gute Nerven. Selbst wenn sich der Verkehr einmal staute, blieb der Fahrer ganz gelassen.“

Glückliche Kunden

DUS2_Kurieraktion_molenk_2017Karolina Molen bestellt selbst oft bei Amazon und wollte einmal „die andere Seite sehen“: „Das Motto von Amazon ist: Wir machen Kunden glücklich. Ich wollte sehen, wie das in Wirklichkeit ist, einmal selbst Kontakt zum Kunden haben“, sagt sie. „Viele von ihnen haben sich gefreut, dass das Paket so schnell kam. Das gibt einem ein gutes Gefühl. Manche Kunden waren überrascht, dass wir bei kleinen Päckchen zu zweit vor der Tür standen. Als wir sie über die Aktion aufgeklärt haben, waren viele erstaunt. Das Ausliefern hat großen Spaß gemacht, bringt aber auch einige Herausforderungen mit sich. Es gab Adressen, die man mit dem Auto gar nicht erreichen kann. Da mussten wir das Paket schon mal zu Fuß anliefern. Aber auch diese Kunden konnten wir am Ende des Tages glücklich machen.“

 

Den Stars ganz nah: Amazon Mitarbeiter bei der Weltpremiere von Pastewka

,

Pastewka Premiere 2018_FC Winners_Cast_PastwekaPhilipp Horrer kann es noch immer kaum glauben. Er hat dem TV-Star Bastian Pastewka persönlich die Hand geschüttelt. Der Mitarbeiter von Amazon Pforzheim ist einer von elf Kollegen, die bei einer internen Verlosung der deutschen Logistikzentren den Hauptpreis gewonnen haben: eine Reise zur exklusiven Premiere der achten Staffel der Comedyserie „Pastewka“ in Berlin.

Am roten Teppich nahm sich Bastian Pastewka ausgiebig Zeit für Selfies und persönlichen Gesprächen mit den GewAm roten Teppich nahm sich Bastian Pastewka ausgiebig Zeit für Selfies und persönlichen Gesprächen mit den Gewinnern.

Bastian Pastewka nahm sich ausgiebig Zeit für die Gewinner.

Nach einem gemeinsamen Dinner ging es für die Mitarbeiter und ihre Begleitung direkt an den roten Teppich zu Selfies und persönlichen Gesprächen mit Bastian Pastewka, Matthias Matschke und Annette Frier. – „Der Abend war zu dem Zeitpunkt eigentlich schon perfekt“, sagt Philipp. „Wir dachten, das kann man nicht mehr toppen. Von wegen!“ Nach der Premiere ging es für die Gewinner nicht etwa zurück ins Hotel, sondern direkt auf die Aftershowparty.

Mit den Stars tanzen

Pastewka Premiere 2018

Nach der Premiere ging es für die Gewinner auf die Aftershowparty mit den Stars.

Als Krönung eines außergewöhnlichen Tages feierten die Amazon Mitarbeiter gemeinsam mit Bastian Pastewka und den Stars der Serie. Auch viele weitere Prominente wie Anke Engelke und Michael Kessler besuchten die Premiere und nahmen sich Zeit für zahlreiche Fotos mit den Mitarbeitern. „Es war ein großartiger Tag. Und es war schön, einmal Kollegen aus den anderen Standorten kennenzulernen. Gemeinsam hält so ein Erlebnis noch länger. Wir werden mit Sicherheit in Kontakt bleiben“, sagt Gabriela Hoffmann von Amazon Koblenz.

„Ich bin mit acht Jahren Betriebszugehörigkeit bei Amazon schon ein alter Hase und dachte, mich kann nichts mehr überraschen. Im Vorweihnachtsgeschäft gibt es ja schon immer tolle Highlights. Aber diese Premiere war ein wirklicher Höhepunkt“, schwärmt Simone Reetz aus Bad Hersfeld. Sie brachte ihren Ehemann zur Premiere mit. „Er ist großer Pastewka Fan und hatte erst kürzlich Geburtstag. So hatte ich direkt ein tolles Geschenk für ihn.“

Ab 26. Januar auf Prime Video

Die Gewinner durften exklusiv die neuen Folgen der achten Staffel „Pastewka“ genießen

Die Gewinner durften exklusiv die neuen Folgen der achten Staffel „Pastewka“ genießen.

Die achte Staffel der Kult-Comedy „Pastewka“ gibt es ab dem 26. Januar 2018 mit zehn brandneuen Folgen exklusiv auf Prime Video, dem Video-Streaming-Service von Amazon. Mehr zur Serie erfahren sie hier.

  • Bitte lächeln! Gabriela Hoffmann mit Serienstar Bastian Pastewka.
  • So nah waren die Amazon Mitarbeiter Bastian Pastewka noch nie.
  • Sabrina Tann aus Bad Hersfeld (Foto: mit Schauspieler Michael Kessler): "Ich bin ganz begeistert. Wir haben auf der Aftershowparty ausgelassen bis zum Ende gefeiert und noch einige Fotos mit den Stars gemacht."
  • Gabriela Hoffmann, Amazon Koblenz (Foto: mit Bastian Pastewka): "Es ist schön, dass ich diesen Abend mit mehreren Kollegen teilen konnte. Gemeinsam hält so ein Erlebnis noch länger!"
  • Vom Logistikzentrum an den roten Teppich: Einen Abend lang durften Amazon Mitarbeiter im Blitzlichtgewitter der Pastewka Stars baden.
  • Spannung und Topstimmung am roten Teppich in Berlin.
  • Auf der Aftershow Party erlebten die Gewinner die TV-Stars, wie Anke Engelke (Foto: li. mit Gabriela Hoffmann und Siegfried Orazcewski) persönlich kennen.

Auf Wiedersehen in 2018!

,


Mit diesen Dezember-Impressionen aus den Amazon Logistikzentren verabschieden wir uns aus 2017 und wünschen allen Bloglesern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!

Fotowettbewerb: Bei Amazon lächeln nicht nur die Pakete

,

Kreativität, ein gutes Auge und eine gehörige Portion Teamgeist – darauf kam es beim internen Fotowettbewerb „behind the smile“ an. Frei nach dem Motto „We win as a team“ haben sich die Mitarbeiter der deutschen Amazon Logistikzentren in Schale geworfen und auf den Fotos in Szene gesetzt. And the winner is …

DUS2

Mit perspektivischer Raffinesse und einer witzigen Bildidee holte sich das Rezeptionsteam aus Rheinberg Urkunde und Pokal sowie Sieger-Anstecknadeln. Bei diesem Motiv werden Erinnerungen an die 69er wach, Beatles Sound und Abbey Road. Wie kam es dazu?

Christian Clemens: „Die Idee zum Foto war ein Selbstläufer. Wir an der Rezeption sind bildlich gesprochen die Straße zu den Logistikhallen. Alle Mitarbeiter kommen an uns vorbei. Zufällig haben wir einen Zebrastreifen vor der Tür. Da sind wir kurzerhand mit ein paar Rezeptionsutensilien und unserer Hobbyfotografin Lene Gurabic nach draußen gegangen. Als Gag trägt uns der Chef persönlich auf Händen.“

Emel Oeren-Lehrke: „Dass uns die Kollegen mit Lob überschütteten und wir den Wettbewerb sogar gewonnen haben, ist unser persönlicher Höhepunkt der Weihnachtssaison 2017.“

Die Nominierten:

Auf die Photoshopkenntnisse ihrer Kollegin Katharina Schueth setzte das Team der Qualitätssicherung im Logistikzentrum Dortmund. Die gelernte Mediendesignerin nahm den aktuellen Amazon Werbespot mit den singenden Päckchen zum Anlass für diese Aufnahme: „Wir wollten dem Foto einen weihnachtlichen Touch verleihen und haben den Pakten zusätzlich zu ihrem charmanten Lächeln noch Weihnachtsmützen und Rentiergeweihe verpasst.“

Auf die Photoshopkenntnisse ihrer Kollegin Katharina Schueth setzte das Team der Qualitätssicherung im Logistikzentrum Dortmund. Die gelernte Mediendesignerin nahm den aktuellen Amazon Werbespot mit den singenden Päckchen zum Anlass für diese Aufnahme: „Wir wollten dem Foto einen weihnachtlichen Touch verleihen und haben den Pakten zusätzlich zu ihrem charmanten Lächeln noch Weihnachtsmützen und Rentiergeweihe verpasst.“

Hier geht’s lang!

Wind und Wetter trotzt das Team der Parkplatzeinweiser im Logistikzentrum Leipzig. Sein Arbeitsalltag findet im Freien statt, wo die LKWs anrollen. Zum Fotoshooting gab es aber Sonnenschein. Annett Schumann: „Fotografie ist mein Hobby. Über das Amazon Career Choice Programm habe ich an einem Fotografie-Kurs teilgenommen. Bei dem Wettbewerb konnte ich das Gelernte gleich umsetzen. Wir wollten mit der Perspektive spielen und haben uns auch ein wenig mit Fotomontage ausprobiert.“

Wind und Wetter trotzt im Alltag das Team der Truck und Yard Manager, die die An- und Abfahrt der Lkws im Logistikzentrum Leipzig koordinieren. Zum Fotoshooting gab es aber Sonnenschein. Annett Schumann: „Fotografie ist mein Hobby. Ich habe an einem Fotografie-Kurs teilgenommen. Bei dem Wettbewerb konnte ich das Gelernte gleich umsetzen. Wir wollten mit der Perspektive spielen und haben uns auch
ein wenig mit Fotomontage ausprobiert.“

Über Nacht

Teamgeist und Weihnachtsstimmung treffen auf diesem Foto aus dem Logistikzentrum FRA1 in Bad Hersfeld zusammen.  Kerstin Schlosser aus der Abteilung Pack: „Die Idee mit dem Spruch entstand über Nacht. Jedes Jahr überraschen wir die Kunden mit unseren Produkten, Preisen und der schnellen Lieferung. Das ist aber nur durch gute Teamarbeit möglich. Daraus entstand unser Motto: ‚Mit Spaß und Freude überraschen wir die Leude‘, wie wir auf Hessisch babbele.“

Teamgeist und Weihnachtsstimmung treffen auf diesem Foto aus dem Logistikzentrum FRA1 in Bad Hersfeld zusammen.
Kerstin Schlosser aus der Abteilung Pack: „Die Idee mit dem Spruch entstand über Nacht. Jedes Jahr überraschen wir die Kunden mit unseren Produkten, Preisen und der schnellen Lieferung. Das ist aber nur durch gute Teamarbeit möglich. Daraus entstand unser Motto: ‚Mit Spaß und Freude überraschen wir die Leude‘, wie wir auf Hessisch babbele.“

„Statt Weingeist lieber Teamgeist!“

Spirituosen sind ein Verkaufsschlager in der Vorweihnachtszeit. Darauf nimmt der Slogan des Logistikzentrums Graben Bezug: „Beer, Wine and Amazon Q4 Spirit“.  Arnulf Gitschmann, Teamleiter der Abteilung Inbound Stow: „Das hohe Volumen an Bier, Wein und anderen Spirituosen in diesem vierten Quartal hat uns tagtäglich herausgefordert. Unser Motto ist aber: Statt Weingeist lieber Teamgeist!“

Spirituosen werden in der Vorweihnachtszeit gerne bestellt. Darauf nimmt der Slogan des Logistikzentrums Graben Bezug: „Beer, Wine and Amazon Q4 Spirit“.
Arnulf Gitschmann, Teamleiter der Abteilung Wareneinlagerung: „Das hohe Volumen an Bier, Wein und anderen Spirituosen in diesem vierten Quartal hat uns tagtäglich herausgefordert. Unser Motto ist aber: Statt Weingeist lieber Teamgeist!“

Der Teamknoten

In Koblenz versammelten sich kurzerhand Mitarbeiter verschiedener Abteilungen im Eingangsbereich, selbst zwei Rentiere gesellten sich dazu.  Bereichsleiter Sebastian Daron: „Wir hatten jede Menge Ideen. Diese Aufnahme entstand sehr spontan. Wofür das Foto steht? Mit einer Hand lässt sich kein Knoten binden, nur als Team schaffen wir das.“

In Koblenz versammelten sich das Nachtschichtteam im Eingangsbereich zum Foto, selbst zwei Rentiere gesellten sich dazu.
Bereichsleiter Sebastian Daron: „Wir hatten jede Menge Ideen. Diese Aufnahme entstand sehr spontan. Wofür das Foto steht? Mit einer Hand lässt sich kein Knoten binden, nur als Team schaffen wir das.“

 

  • Amazon Pforzheim
  • Amazon Winsen
  • Amazon Bad Hersfeld FRA3
  • Amazon Brieselang

Das war 2017: Neue Standorte, gute und sichere Arbeitsplätze

,

EU Regional Direktor Gregory Bryan schreibt hier über die Hintergründe zum neuen Logistikzentrum in Winsen (Luhe)

Gregory Bryan verantwortet als EU Regionaldirektor bei Amazon die neuen Logistikzentren. 40 Logistikzentren gibt es derzeit von Amazon in Europa. Davon allein elf in Deutschland. Zwei neue Logistikstandorte gingen 2017 an den Start.

Gregory, 2017 hat sich einiges bewegt bei Amazon:  Wie ist dein Fazit?

Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung. 2017 haben wir unser Logistiknetzwerk in Deutschland um zwei Standorte erweitert. Wir können nun die steigende Kundennachfrage noch besser bedienen und Unternehmen, die durch Amazon versenden, noch besser unterstützen.

Mit Dortmund und Winsen (Luhe) haben wir 2017 zwei neue Logistikzentren in Betrieb genommen. In Werne haben wir durch einen Neubau ein bestehendes Logistikgebäude ersetzt. In Frankenthal (Pfalz) wird 2018 ein weiteres Logistikzentrum den Betrieb aufnehmen.

zusatzleistungenWas bedeutet das Wachstum für die Arbeitsplätze?

In den deutschen Logistikzentren sind in den letzten Jahren über 12.000 feste Arbeitsplatze entstanden. Allein 2017 sind deutschlandweit in den Logistikzentren viele neue Stellen entstanden. Wir bieten Menschen gute und sichere Arbeitsplätze und beruflich neue Perspektiven: vom Versandmitarbeiter über Ingenieure und Software-Entwickler bis hin zu Berufseinsteigern und Auszubildenden.

Beispiellohn: Rechnerischer Monatslohn bei Amazon in Winsen

Beispiellohn: Rechnerischer Monatslohn bei Amazon in Winsen

Wie viel verdient ein Versandmitarbeiter bei Amazon?

Wir bieten allen Mitarbeitern vom ersten Tag an wettbewerbsfähige Löhne und umfangreiche Zusatzleistungen. Die Einstiegslöhne variieren deshalb etwas je nach Standort. Wir zahlen mindestens umgerechnet 10,52 Euro brutto pro Stunde. An unserem neuen Standort in Winsen (Luhe) liegt der Einstiegslohn beispielsweise bei umgerechnet 11,15 Euro je Stunde. Inklusive Mitarbeiteraktien, Boni und Jahressonderzahlung kommt ein Mitarbeiter dort rechnerisch nach zwei Jahren auf 2.699 Euro brutto im Monat oder 32.383 Euro im Jahr. Dazu kommen Zusatzleistungen für etwaige Mehrarbeit, Zahlungen zur Altersvorsorge oder eine kostenlose Berufsunfähigkeits- und Lebensversicherung und Mitarbeiterrabatte.

loehneWas bedeutet wettbewerbsfähige Löhne?

Bei Amazon werden jedes Jahr an allen Standorten auf freiwilliger Basis die Löhne überprüft. Unser Ziel ist es, in allen Regionen ein Paket aus wettbewerbsfähiger Bezahlung und Zusatzleistungen zu bieten. Dazu analysieren wir zum Beispiel die regionalen Arbeitsmarktdaten und erarbeiten daraus die entsprechenden Lohnanpassungen.

Wie sind die Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren?

Wir bieten gute Arbeitsbedingungen und behandeln jeden mit Respekt. Gerade jetzt in der Weihnachtszeit verstärken viele tausend Saisonarbeitskräfte die Stammteams, um die Mehrarbeit gut zu bewältigen. Das funktioniert sehr gut. Es gibt ein gesundes Arbeitsumfeld und Gesundheitsprogramme an allen Standorten. Wir verbessern kontinuierlich die ergonomischen Bedingungen. Technischen Hilfsmittel wie Vakuumlifter erleichtern beispielsweise das Anheben schwerer Artikel. In Winsen sind es sogar Transportroboter, welche die Waren zu den Mitarbeitern bringen, Laufwege werden so verkürzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Amazon im Ruhrgebiet: „Hier gehöre ich hin“;

Pressemeldung: Neue Standorte und mehr Jobs

„Alles für die Kinder“: Amazon Rheinberg spendet an die Kinderkrebsklinik

,

Spende Kinderkrebsklinik DUS2 20171130Gesunde Kinder mit strahlenden Augen unterm Weihnachtsbaum – nicht alle Familien teilen dieses Glück. Krebskranke Kinder und ihre Eltern gehen dabei durch sehr schwere Zeiten. Diese ein wenig leichter zu machen, das ist das Ziel der Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V. Ein Anliegen, das Amazon Rheinberg gerne unterstützt.

Vom neu geborenen Säugling bis zum jungen Erwachsenen von 20 Jahren – Krebs nimmt keine Rücksicht aufs Alter. „Die Diagnose trifft die Familien hart, die Klinikaufenthalte sind für alle eine große Belastung. Wir möchten den Kindern das Leben so angenehm wie möglich machen“, sagt Gabriele Hänsel vom Vorstand der Elterninitiative. Der Verein engagiert sich bereits seit 40 Jahren für krebskranke Kinder der Universitätsklinik Düsseldorf. Er finanziert den Einsatz von Ergo- und Musiktherapeuten, ein Elternhaus der Kinderklinik und ein ambulantes Kinderpalliativteam.

Das Logistikzentrum Rheinberg unterstützt den Verein seit einiger Zeit. Im Rahmen des Sozialprogramms „Amazon gemeinsam“ überreichte Antje Kurz-Möller, Community Relations Manager in Nordrhein-Westfalen, nun eine Spende in Höhe von 2.500 Euro sowie Süßigkeiten und 20 Kindle E-Book Reader. „Die Leseratten unter den Kindern haben sich riesig über die Kindles gefreut. Und das Geld können wir gut gebrauchen. Es gibt noch so vieles, was wir tun können“, sagt Gabriele Hänsel und berichtet von neuen Forschungs- und Behandlungsmethoden wie z.B. der Eltern-Kind-Transplantation und dem neuen Echtzeit-MRT. Die Kosten für die Geräte und Forschung wurde von der Elterninitiative übernommen.

Ein Stück Lebensqualität zurück

„Von Arzttermin zu Arzttermin, von Untersuchung zu Untersuchung: Das ist kein schöner Alltag für Kinder. Da ist die Arbeit der Elterninitiative von unschätzbarem Wert. Wir sind von dem unermüdlichen Engagement tief beeindruckt und unterstützen sehr gerne“, sagt Antje Kurz-Möller. Die Klinikaufenthalte sind oft lang und zermürbend. Der Verein versucht den kleinen Krebspatienten mit zahlreichen Angeboten wie Kochkursen, therapeutischem Reiten oder Besuchen der Klinikclowns ein wenig Freude zu schenken. „Wir möchten ein Stück Lebensqualität zurückgeben“, sagt Gabriele Hänsel. „Das Lachen der Kinder ist für uns das Schönste.“

Mit Vollgas zur Staffelpremiere von “The Grand Tour“

,

IMG_2044Roter Teppich für 120 Amazon Logistikmitarbeiter aus Nordrhein-Westfalen: Sie hatten im Rahmen einer internen Verlosung Karten für die Premiere der zweiten Staffel von „The Grand Tour“ in der Essener Grugahalle gewonnen.

Vor der Autoshow testeten die Zuschauer selbst ein besonderes Auto.

Vor der Autoshow testeten die Zuschauer selbst ein besonderes Auto.

Zum Warm-Up vor der ersten Folge der erfolgreichen Autoshow-Serie konnten die Gewinner in Fahrsimulationen und mittels Virtual-Reality-Brille selbst einmal Gas geben. Wie bei den Hauptdarstellern Jamey May, Jeremy Clarkson und Richard Hammond führte die rasante Tour durch Dubais Wüstenlandschaft oder über die Schweizer Berge. Fernsehmoderatorin Panagiota Petridou führte durch den Abend. Die Hauptdarsteller schickten persönliche Videobotschaften an die deutschen Premieregäste.

Amazon Mitarbeiter Niyazi & Selam nutzten die Gelegenheit für ein Foto mit Moderatorin Panagiota Petridou

Amazon Mitarbeiter Niyazi & Selam nutzten die Gelegenheit für ein Foto mit Moderatorin Panagiota Petridou

Emel Oeren-Lehrke, Rezeptionistin aus dem Logistikzentrum Rheinberg, war eine davon: „Ich finde es toll, dass wir als Amazon Mitarbeiter die Möglichkeit hatten, dabei zu sein. Für viele der Kollegen war es der erste Premierenbesuch.“

Hier gibt es Informationen zur Serie.

Amazon Rheinberg: Hier tanzen die Mitarbeiter

,


Im aktuellen Amazon Fernsehspot singen die Pakete, bei uns im Logistikzentrum tanzen die Mitarbeiter. Zumindest bei Amazon in Rheinberg. Dort haben die „DUS2 Amazon Dancers“ einen fulminanten Hip-Hop-Dance-Mix vor Hunderten von Kollegen auf die Bühne gezaubert.

Die Mitarbeitergruppe trat außer Konkurrenz als Teil einer Talente-Show auf. „Wir haben ein Programm mit ansonsten vielen externen Künstlern zur Früh- und zur Spätschicht veranstaltet. Unsere Mitarbeiter haben via Applaus entschieden, welcher Auftritt der beste war“, erklärt Rabea Kallwitz von Amazon Rheinberg, die das Event organisiert hat.

„Das war schon sehr anspruchsvoll, aber es hat uns allen sehr großen Spaß gemacht“, sagt Haiss Khamassi, der sich die Choreografie ausgedacht hat. Vier Wochen lang hatte er mit vier weiteren Versandkollegen (Janon Silete Abalo, Ewa Szalawila, Paulina Pikulinski, Darlington Edoja) für den Auftritt geprobt. Für sie gab es am Ende viel Applaus und einen Ehrenpokal.

Im Video: Sängerin Sarah Schiffer, Trommler Groove Onkels, Hula Hoop Tänzerin Valerie Hormes (Agentur: Fogelkaiser) und Amazon Mitarbeiter als Tänzer.