Bad Hersfeld FRA1

Den Stars ganz nah: Amazon Mitarbeiter bei der Weltpremiere von Pastewka

,

Pastewka Premiere 2018_FC Winners_Cast_PastwekaPhilipp Horrer kann es noch immer kaum glauben. Er hat dem TV-Star Bastian Pastewka persönlich die Hand geschüttelt. Der Mitarbeiter von Amazon Pforzheim ist einer von elf Kollegen, die bei einer internen Verlosung der deutschen Logistikzentren den Hauptpreis gewonnen haben: eine Reise zur exklusiven Premiere der achten Staffel der Comedyserie „Pastewka“ in Berlin.

Am roten Teppich nahm sich Bastian Pastewka ausgiebig Zeit für Selfies und persönlichen Gesprächen mit den GewAm roten Teppich nahm sich Bastian Pastewka ausgiebig Zeit für Selfies und persönlichen Gesprächen mit den Gewinnern.

Bastian Pastewka nahm sich ausgiebig Zeit für die Gewinner.

Nach einem gemeinsamen Dinner ging es für die Mitarbeiter und ihre Begleitung direkt an den roten Teppich zu Selfies und persönlichen Gesprächen mit Bastian Pastewka, Matthias Matschke und Annette Frier. – „Der Abend war zu dem Zeitpunkt eigentlich schon perfekt“, sagt Philipp. „Wir dachten, das kann man nicht mehr toppen. Von wegen!“ Nach der Premiere ging es für die Gewinner nicht etwa zurück ins Hotel, sondern direkt auf die Aftershowparty.

Mit den Stars tanzen

Pastewka Premiere 2018

Nach der Premiere ging es für die Gewinner auf die Aftershowparty mit den Stars.

Als Krönung eines außergewöhnlichen Tages feierten die Amazon Mitarbeiter gemeinsam mit Bastian Pastewka und den Stars der Serie. Auch viele weitere Prominente wie Anke Engelke und Michael Kessler besuchten die Premiere und nahmen sich Zeit für zahlreiche Fotos mit den Mitarbeitern. „Es war ein großartiger Tag. Und es war schön, einmal Kollegen aus den anderen Standorten kennenzulernen. Gemeinsam hält so ein Erlebnis noch länger. Wir werden mit Sicherheit in Kontakt bleiben“, sagt Gabriela Hoffmann von Amazon Koblenz.

„Ich bin mit acht Jahren Betriebszugehörigkeit bei Amazon schon ein alter Hase und dachte, mich kann nichts mehr überraschen. Im Vorweihnachtsgeschäft gibt es ja schon immer tolle Highlights. Aber diese Premiere war ein wirklicher Höhepunkt“, schwärmt Simone Reetz aus Bad Hersfeld. Sie brachte ihren Ehemann zur Premiere mit. „Er ist großer Pastewka Fan und hatte erst kürzlich Geburtstag. So hatte ich direkt ein tolles Geschenk für ihn.“

Ab 26. Januar auf Prime Video

Die Gewinner durften exklusiv die neuen Folgen der achten Staffel „Pastewka“ genießen

Die Gewinner durften exklusiv die neuen Folgen der achten Staffel „Pastewka“ genießen.

Die achte Staffel der Kult-Comedy „Pastewka“ gibt es ab dem 26. Januar 2018 mit zehn brandneuen Folgen exklusiv auf Prime Video, dem Video-Streaming-Service von Amazon. Mehr zur Serie erfahren sie hier.

  • Bitte lächeln! Gabriela Hoffmann mit Serienstar Bastian Pastewka.
  • So nah waren die Amazon Mitarbeiter Bastian Pastewka noch nie.
  • Sabrina Tann aus Bad Hersfeld (Foto: mit Schauspieler Michael Kessler): "Ich bin ganz begeistert. Wir haben auf der Aftershowparty ausgelassen bis zum Ende gefeiert und noch einige Fotos mit den Stars gemacht."
  • Gabriela Hoffmann, Amazon Koblenz (Foto: mit Bastian Pastewka): "Es ist schön, dass ich diesen Abend mit mehreren Kollegen teilen konnte. Gemeinsam hält so ein Erlebnis noch länger!"
  • Vom Logistikzentrum an den roten Teppich: Einen Abend lang durften Amazon Mitarbeiter im Blitzlichtgewitter der Pastewka Stars baden.
  • Spannung und Topstimmung am roten Teppich in Berlin.
  • Auf der Aftershow Party erlebten die Gewinner die TV-Stars, wie Anke Engelke (Foto: li. mit Gabriela Hoffmann und Siegfried Orazcewski) persönlich kennen.

Auf Wiedersehen in 2018!

,


Mit diesen Dezember-Impressionen aus den Amazon Logistikzentren verabschieden wir uns aus 2017 und wünschen allen Bloglesern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!

Das war 2017: Neue Standorte, gute und sichere Arbeitsplätze

,

EU Regional Direktor Gregory Bryan schreibt hier über die Hintergründe zum neuen Logistikzentrum in Winsen (Luhe)

Gregory Bryan verantwortet als EU Regionaldirektor bei Amazon die neuen Logistikzentren. 40 Logistikzentren gibt es derzeit von Amazon in Europa. Davon allein elf in Deutschland. Zwei neue Logistikstandorte gingen 2017 an den Start.

Gregory, 2017 hat sich einiges bewegt bei Amazon:  Wie ist dein Fazit?

Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung. 2017 haben wir unser Logistiknetzwerk in Deutschland um zwei Standorte erweitert. Wir können nun die steigende Kundennachfrage noch besser bedienen und Unternehmen, die durch Amazon versenden, noch besser unterstützen.

Mit Dortmund und Winsen (Luhe) haben wir 2017 zwei neue Logistikzentren in Betrieb genommen. In Werne haben wir durch einen Neubau ein bestehendes Logistikgebäude ersetzt. In Frankenthal (Pfalz) wird 2018 ein weiteres Logistikzentrum den Betrieb aufnehmen.

zusatzleistungenWas bedeutet das Wachstum für die Arbeitsplätze?

In den deutschen Logistikzentren sind in den letzten Jahren über 12.000 feste Arbeitsplatze entstanden. Allein 2017 sind deutschlandweit in den Logistikzentren viele neue Stellen entstanden. Wir bieten Menschen gute und sichere Arbeitsplätze und beruflich neue Perspektiven: vom Versandmitarbeiter über Ingenieure und Software-Entwickler bis hin zu Berufseinsteigern und Auszubildenden.

Beispiellohn: Rechnerischer Monatslohn bei Amazon in Winsen

Beispiellohn: Rechnerischer Monatslohn bei Amazon in Winsen

Wie viel verdient ein Versandmitarbeiter bei Amazon?

Wir bieten allen Mitarbeitern vom ersten Tag an wettbewerbsfähige Löhne und umfangreiche Zusatzleistungen. Die Einstiegslöhne variieren deshalb etwas je nach Standort. Wir zahlen mindestens umgerechnet 10,52 Euro brutto pro Stunde. An unserem neuen Standort in Winsen (Luhe) liegt der Einstiegslohn beispielsweise bei umgerechnet 11,15 Euro je Stunde. Inklusive Mitarbeiteraktien, Boni und Jahressonderzahlung kommt ein Mitarbeiter dort rechnerisch nach zwei Jahren auf 2.699 Euro brutto im Monat oder 32.383 Euro im Jahr. Dazu kommen Zusatzleistungen für etwaige Mehrarbeit, Zahlungen zur Altersvorsorge oder eine kostenlose Berufsunfähigkeits- und Lebensversicherung und Mitarbeiterrabatte.

loehneWas bedeutet wettbewerbsfähige Löhne?

Bei Amazon werden jedes Jahr an allen Standorten auf freiwilliger Basis die Löhne überprüft. Unser Ziel ist es, in allen Regionen ein Paket aus wettbewerbsfähiger Bezahlung und Zusatzleistungen zu bieten. Dazu analysieren wir zum Beispiel die regionalen Arbeitsmarktdaten und erarbeiten daraus die entsprechenden Lohnanpassungen.

Wie sind die Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren?

Wir bieten gute Arbeitsbedingungen und behandeln jeden mit Respekt. Gerade jetzt in der Weihnachtszeit verstärken viele tausend Saisonarbeitskräfte die Stammteams, um die Mehrarbeit gut zu bewältigen. Das funktioniert sehr gut. Es gibt ein gesundes Arbeitsumfeld und Gesundheitsprogramme an allen Standorten. Wir verbessern kontinuierlich die ergonomischen Bedingungen. Technischen Hilfsmittel wie Vakuumlifter erleichtern beispielsweise das Anheben schwerer Artikel. In Winsen sind es sogar Transportroboter, welche die Waren zu den Mitarbeitern bringen, Laufwege werden so verkürzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Amazon im Ruhrgebiet: „Hier gehöre ich hin“;

Pressemeldung: Neue Standorte und mehr Jobs

Amazon im Schuhkarton

,

Fra1 4

Für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ für Kinder in Not haben die Mitarbeiter in Bad Hersfeld fleißig Geschenke besorgt. Liebevoll bestückt und bunt geschmückt verließen 92 Schuhkartons die beiden Logistikzentren FRA1 und FRA3.

Stofftiere, Spielzeug und Bastelsachen fanden Platz in den kleinen Kartons. Initiiert wurde das Projekt von der Stiftung „Kinderzukunft“. Jedes Jahr ruft die Organisation dazu auf, in einem Schuhkarton Geschenke für Kinder aus armen Verhältnissen zusammenzustellen. Mit den Geschenkeboxen kann jeder einem Straßen- oder Waisenkind an Weihnachten ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. „Es hat Spaß gemacht, für den Schuhkarton einzukaufen. Die Vorstellung, einem Kind auf so persönliche Art und Weise eine Freude zu bereiten, ist großartig“, sagt Kerstin Leide aus dem Logistikzentrum FRA3 in Bad Hersfeld.

Passend zum weihnachtlichen Kostümtag im Logistikzentrum „FRA3“ brachten Rentier und Schneeflocke – auch bekannt als die beiden Assistentinnen Nicole Todt und Saskia Küchenmeister (im Bild von links) – die Schuhkartons zur örtlichen Sammelstelle. Dort stießen nicht nur die Kostüme auf Begeisterung. „So viele Päckchen habe ich noch nie in Empfang genommen,“ sagt Maria Magdalena Meissner. Sie sammelt die Schuhkartons in der Region ein. Von Deutschland werden sie nach Rumänien, Bosnien und Herzegowina sowie in die Ukraine transportiert und dort an bedürftige Kinder verteilt – damit an Weihnachten wirklich alle Kinderaugen strahlen.

Amazon erfüllt Weihnachtswünsche für Kleine Helden

,

Silvana Specht und Marcus Georgi

Um den Weihnachtsmann dieses Jahr etwas zu entlasten, nahm ihm der Logistikstandort Bad Hersfeld 65 Wunschzettel ab. Absender waren die „Kleinen Helden“ – ein ambulanter Dienst, Tages- und Nachthospiz für Kinder und Jugendhospiz im Aufbau. Die Logistikzentren FRA1 und FRA3 kümmerten sich um die Wünsche der kleinen Patienten sowie deren Geschwister und packten sie weihnachtlich ein.

Ohne rot-weißen Mantel, dafür mit vielen Geschenken brachen Amazons Senior Operations Manager Silvana Specht und Marcus Georgi (im Foto v.l.n.r.) zur Weihnachtsfeier der „Kleinen Helden“ auf. Sie legten Geschichten der Brüder Grimm, Playmobil, Kopfhörer und DVDs unter den reich geschmückten Weihnachtsbaum. Das größte Geschenk: eine Ritterburg. „Die Kinder waren alle schon so gespannt auf die Geschenke. Als wir ihren Namen aufgerufen haben, kamen sie uns mit strahlenden Augen entgegen“, erzählt Silvana Specht.

„Durch Amazons Engagement war das Weihnachtsfest dieses Jahr noch schöner. Herzlichen Dank für die wundervolle Spendenaktion für unsere Kinder, Jugendlichen und die Begleitfamilien“, bedankte sich Alexander Helmer, Geschäftsstellenleiter der „Kleinen Helden“. Bereits seit zwei Jahren spenden die Amazon Logistikzentren FRA1 und FRA3 an die stationäre Einrichtung. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Hospizes unterstützen Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen sowie deren Eltern und Geschwister.

Wir spenden Blut

,

FRA1_Blutspendeaktion_20170920 (1b

In Bad Hersfeld engagierten sich 185 Kollegen aus den Amazon Logistikzentren „FRA1″ und „FRA3″ für die Gesundheit anderer und spendeten Blut.

Seit 16 Jahren arbeitet Udo Sauer für das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Baden-Württemberg. Um Menschen zur Blutspende zu bewegen, geht er immer wieder auf Unternehmen und Institutionen zu. Für Udo Sauer eine erfüllende Arbeit. Bei Amazon Bad Hersfeld fand er in Gesundheitsmanagerin Sonja Bialas einen Partner. „In Unternehmen erreicht das DRK viele Erstspender. Bei Amazon war die Aktion dank der tollen Organisation des Gesundheitsmanagements eine besondere Freude“, sagt Udo Sauer.

„Nur drei Tage nach Ankündigung der Blutspendeaktion waren die Anmeldelisten allein für den Standort FRA3 voll und wir haben die Teilnehmerzahl auf 120 erweitert“, erzählt Gesundheitsmanagerin Sonja Bialas. Die Spendenbereitschaft der Mitarbeiter war mit 185 Spendern, darunter 84 Erstspender, hoch: Insgesamt konnte der DRK 117 Blutkonserven mitnehmen.

Blutspende im Logistikzentrum

Christian Danz vom Betriebsrat ist begeistert von der Aktion und als erfahrener Spender auch bei Amazon mit dabei.

Christian Danz vom Betriebsrat ist begeistert von der Aktion und als erfahrener Spender auch bei Amazon mit dabei

In der Vorbereitung gab es einiges zu beachten: „Maschinenfahrer, die im Logistikzentrum unterwegs sind, dürfen diese Tätigkeit nach einer Blutspende nicht fortsetzen. Für alle anderen Mitarbeiter muss sichergestellt werden, dass sie nach der Spende nicht körperlich beeinträchtigt sind“, erklärt Sonja Bialas. Mitarbeiter konnten während der Arbeitszeit an der Aktion teilnehmen. Im Anschluss gab es eine Mahlzeit zur Stärkung.

Auch an anderen Standorten hat sich die Zusammenarbeit mit dem DRK bereits bewährt. Im Rahmen der Gesundheitswoche lud das Gesundheitsmanagement aus Leipzig das DRK auch dieses Jahr wieder zur Blutspendeaktion im Amazon Logistikzentrum ein. 35 Mitarbeiter spendeten dort Blut.

Jetzt bewerben: 13.000 Saisonmitarbeiter für das Weihnachtsgeschäft

,

Amazon_Mitarbeiterin_HiringFür das anstehende Weihnachtsgeschäft werden rund 13.000 befristete Saisonarbeitsplätze in den Amazon Logistikzentren in Deutschland entstehen. Gesucht wird an den Standorten Bad Hersfeld, Brieselang, Dortmund, Graben, Koblenz, Leipzig, Pforzheim, Rheinberg, Werne und Winsen (Luhe). Bewerber können sich online unter www.jobs-amazon.de bewerben.

„Wir bereiten uns das ganze Jahr über auf die Weihnachtssaison vor. Dieses Jahr wollen wir in Deutschland rund 13.000 befristete Saisonmitarbeiter einstellen, die uns dabei unterstützen werden, unsere Kunden zu begeistern“, sagte Bernd Gschaider, Regionaldirektor Amazon Operations Deutschland. Neben den Saisonmitarbeitern, die regelmäßig im Weihnachtsgeschäft unterstützen, gibt es auch in jedem Jahr viele neue Saisonmitarbeiter an den Standorten.

Amazon bietet allen Beschäftigten wettbewerbsfähige Löhne. Diese liegen für Logistikmitarbeiter am oberen Ende dessen, was in vergleichbaren Jobs bezahlt wird. Der Stundenlohn dieser Beschäftigten beträgt an allen deutschen Standorten umgerechnet mindestens 10,52 Euro brutto. Saisonarbeiter erhalten hierbei denselben Grundlohn wie vergleichbare unbefristete Beschäftigte. Zusätzlich zu diesen Löhnen bietet Amazon Bonuszahlungen sowie Mitarbeiterrabatte.

Seit 2011 hat Amazon über 20 Milliarden Euro in Europa investiert, z.B. in Infrastrukturen und Einrichtungen im Bereich Logistik und Kundenservice, in Datenzentren für Amazon Web Services sowie in Forschung und Entwicklung. Dieses Jahr wird Amazon mehr als 15.000 unbefristete Arbeitsplätze in Europa schaffen und seine Belegschaft von 50.000 unbefristeten Mitarbeitern zu Beginn des Jahres auf über 65.000 bis Ende Dezember anheben. Amazon unterstützt nicht nur seine eigenen Mitarbeiter dabei, ihre beruflichen Ziele zu verwirklichen, sondern sorgt mit verschiedenen Geschäftszweigen auch außerhalb des Unternehmens für tausende zusätzliche Jobs in Europa. Über den Amazon Marketplace haben unabhängige Händler in Europa bisher mehr als 175.000 Arbeitsplätze geschaffen.

Die ausführliche Pressemeldung findet sich hier.

Große Spende für Kleine Helden: Amazon Bad Hersfeld unterstützt Kinder- und Jugendhospiz

,

FRA_Sommerfest_04.09_Spende Kleine Helden

Seit Jahren spenden die beiden Amazon Logistikzentren in Bad Hersfeld an den Verein Kleine Helden Kinder- und Jugendhospiz Osthessen e.V. Beim diesjährigen Sommerfest überreichten die Standortleiter der beiden Logistikzentren, Stephanie Schreiber und Christian Dülfer, einen Spendencheck an die Kleinen Helden.

Alexander Helmer ist unter anderem für die Akquise von Spenden bei den Kleinen Helden zuständig.

Alexander Helmer ist unter anderem für die Akquise von Spenden bei den Kleinen Helden zuständig.

„Das Engagement vor Ort, wo unsere Mitarbeiter leben und arbeiten, hat für uns einen großen Stellenwert. Deshalb unterstützen wir als Unternehmen bewusst lokale Organisationen mit einem Bezug zur Region in und um Bad Hersfeld, die unsere Hilfe benötigen“, erläutert Christian Dülfer das soziale Programm. „Die Kleinen Helden liegen uns sehr am Herzen. Der Verein leistet großartige Arbeit, auf die wir alle Kollegen hinweisen möchten“, sagt Standortleiterin Stephanie Schreiber. Erst vor kurzem lud Amazon die Kinder aus dem Hospiz Kleine Helden und ihre Familien zu einer Sondervorstellung im Rahmen der Bad Hersfelder Festspiele ein.

Mit dem Kummer nicht allein

In diesem historischen Forsthaus in Michelsrombach entsteht Hessens erstes stationäres Tages-Kinder- und Jugendhospiz.

In diesem historischen Forsthaus in Michelsrombach entsteht Hessens erstes stationäres Tages-Kinder- und Jugendhospiz.

Die Arbeit des Vereins berührt die Mitarbeiter des Standortes sehr. „In Deutschland leben rund 40.000 lebensverkürzend erkrankte Kinder, von denen etwa 5.000 im Jahr sterben. Allein in Hessen sind es 2.000 schwer erkrankte Kinder“, klärt Alexander Helmer über die traurigen Zahlen auf. Er ist als Geschäftsstellenleiter und Fundraiser bei den Kleinen Helden unter anderem für die Beschaffung von Spenden zuständig.

Gegründet wurden die Kleinen Helden im Mai 2010 von Simone Filip, einer betroffenen Mutter. Nach der Krankenhausentlassung ihres damals schwerkranken Sohnes, der das Glück hatte, wieder gesund zu werden, musste sie feststellen, dass niemand da war, der sie mit ihrer Sorge und dem Kummer auffing. Die Helfer des Kinder- und Jugendhospizes Kleine Helden begleiten die Familien dagegen über den Krankenhausbesuch hinaus, entlasten sie in ihrem alltäglichen Leben, bieten Sterbebegleitung für einen würdevollen und bewussten Abschied und Trauerbegleitung für die Eltern, vor allem aber auch für die Geschwisterkinder.

Erstes Kinder-Tageshospiz in Hessen

Bislang leistete der Verein seine Arbeit als ambulanter Dienst. Doch nun entsteht im hessischen Michelsrombach, rund 30 Kilometer von Bad Hersfeld entfernt, das erste Tageshospiz in Hessen. Ein historisches Forsthaus bietet ausreichend Räume für Ausbildungen, Seminare und Schulungen sowie für die Trauerbegleitung von Kindern. Außerdem werden zwei Wohnungen so umgebaut, damit Familien bei und mit ihren Kindern Zeit verbringen können. Die Spende von Amazon Bad Hersfeld trägt dazu bei, dass das Tageshospiz schon bald seine Türen öffnen kann.

Ein neuer Bauwagen für die Kita Amazonia

,

FRA1_KitaAmazoniaSpende_18082017

Die Mitarbeiter bei Amazon in Bad Hersfeld hatten entschieden: Mit einer Unternehmensspende sollte die Kita Amazonia den ersehnten Bauwagen erhalten und für noch mehr Spaß beim Erkunden des Geländes sorgen. In Bad Hersfeld stimmen die Mitarbeiter regelmäßig darüber ab, welche Organisation aus der Region im Rahmen des Programms „Amazon gemeinsam“ unterstützt wird. In Anwesenheit von Bürgermeister Thomas Fehling überreichte Standortleiter Christian Dülfer (li. i. Bild) der Kita-Leiterin Spielzeug und einen Spendenscheck.

„Wir danken dem Unternehmen für seine Unterstützung. Sie ist ein weiterer Baustein in der engen Zusammenarbeit der Stadt Bad Hersfeld mit Amazon, über den wir uns sehr freuen“, bekräftigte Bürgermeister Fehling bei der Spendenübergabe. Strahlende Gesichter gab es bei den Kita-Kindern, denn Standortleiter Christian Dülfer hatte eigens für sie noch Seifenblasen, Springseile und Kappen mitgebracht.

„Wir unterstützen regelmäßig und gerne regionale Projekte. Die Kita Amazonia leistet einen sehr wichtigen Beitrag für die Kinderbetreuung in der Region. Die Vorschläge für Initiativen und Organisationen kommen von unseren Mitarbeitern und auch die Entscheidung über eine Spende wird von der Belegschaft getroffen“, erläuterte er.

Wahlkampf der Froschgruppe

Eingereicht hatte den Spendenvorschlag Ivonne Clobes-Scholz. Seit über einem Jahr arbeitet sie in der Personalabteilung des Logistikzentrums. Während Ivonne bei Amazon ist, wird ihr dreijähriger Sohn in der benachbarten Kita von engagierten Pädagogen betreut und spielt auf dem angrenzenden Waldgrundstück, dem so genannten Amazonia Dschungel, mit anderen Vorschulkindern.

„Ich habe mich sehr gefreut, dass mein Spendenvorschlag von der Belegschaft gewählt wurde“, sagt Yvonne und schmunzelt: „Vermutlich lag der Wahlerfolg auch an dem tollen Plakat, dass die Kinder der Froschgruppe dafür erstellt haben.“ Alle sozialen Initiativen werden vor der Abstimmung den Mitarbeitern vorgestellt.

Das ganze Paket: Für die neue Jobkampagne auf die Couch

,

AMZ_Motives_GER_quer_RZ_07
„Das ganze Paket“ nennt sich die neue Jobkampagne, die Bewerber seit dem 15. August über die vielen Vorteile als Versandmitarbeiter bei Amazon informiert. Noch bis mindestens Ende September werden die Inhalte online und dabei erstmals in sozialen Netzen sowie auf zahlreichen Außenflächen wie LED- und Display-Screens, Maxi-Postern und auf Displays zu sehen sein. Das Besondere: Die Mitarbeiter selbst kommen zu Wort und schildern ihre Erfahrungen bei Amazon bzgl. Karriere, Gehalt, Weiterbildung, Work-Life-Balance oder Kollegen-Umfeld. Und zwar auf der Couch.

Natalie Gacal

Natalie Gacal

45 Mitarbeiter aus den beiden ältesten Amazon Logistikstandorten in Bad Hersfeld und Leipzig geben in Videos und Anzeigen ihre Meinungen wieder. „Die Inhalte kamen von den Mitarbeitern. Es gab keine Videoskripts, sondern nur Fragen, die wir gestellt haben“, erklärt Natalie Gacal vom Personalmarketing, die mit ihrem Team die Kampagne in Deutschland und drei weiteren Ländern umsetzt. „Wir wollten spontane und authentische Antworten, keine vorgefertigten Sätze, die man den Kollegen in den Mund legt. Das machte das ganze sehr spannend und absolut echt, aber auch sehr herausfordernd für die Planung und Umsetzung! Viele Kollegen wollten von sich aus gerne noch mehr über ihre Erfahrungen erzählen, deswegen waren auch viele positive Überraschungen bei den Antworten dabei, die wir so nie erwartet hätten.“

Mit der Kampagne, die derzeit auch in Großbritannien, Polen und Tschechien umgesetzt wird, soll auf die vielfältigen Jobmöglichkeiten bei Amazon hingewiesen werden. Das Unternehmen wächst – und mit ihm auch die Arbeitsplätze in der Logistik. Allein für Deutschland wurden bereits neue Standorte in Winsen/Luhe und Dortmund angekündigt. Mindestens 2.000 Arbeitsplätze werden bereits 2017 entstehen. Zusätzlich werden für das Weihnachtsgeschäft Tausende von Mitarbeitern gesucht, die die Stammbelegschaften in den Logistikzentren unterstützen.

 Das Making Of

„Um über die Jobs und das Paket der vielen Zusatzleistungen zu informieren, wollten wir neue Wege gehen“, sagt Natalie Gacal. Für die Video- und Fotoformate wurde eigens ein Lkw  als Amazon Paket verkleidet und das Lkw-Innere in ein Aufnahmestudio verwandelt. „Wir haben die Mitarbeiter auf die Couch gebeten, das hat bei vielen für Belustigung gesorgt. Es wurden nicht nur Videos gedreht, wir haben die Mitarbeiter auch gebeten, uns Fragen ohne Worte, nur mit Gestik und Mimik, zu beantworten!“ Abgerundet wird die Kampagne mit Informationen zum „gesamten Paket“ und den Vorteilen, die Amazon den Mitarbeitern bietet.

Sag’s ohne Worte!

Bettina

Bettina Bulling

Bettina Bulling, die seit sieben Jahren bei Amazon in Bad Hersfeld arbeitet, kennt die Zusatzleistungen: Vom Mitarbeiteraktienprogramm, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Boni bis zur betrieblichen Altersvorsorge. Für „Das ganze Paket“ hat auch sie auf der Couch Platz genommen. Über die Kampagne wurde sie erstmals durch Posteraushänge aufmerksam. „Als der Lkw dann vor dem Logistikzentrum stand, hat er einiges Aufsehen bei uns erregt“, schmunzelt sie. Wie viele ihrer Kollegen habe sie sich spontan entschlossen, teilzunehmen: „Das war alles sehr locker, ich hab‘ mich sehr wohl gefühlt, trotz den Kameras.“ Wenn sie heute durch das Logistikzentrum geht, wird sie auch schon mal von fremden Kollegen angeredet: „Dich kenn‘ ich doch vom Sofa!“ – Auch Bekannte hätten sie angesprochen: „Ich finde das schön, ich stehe zu meinem Job.“

Mehr Infos: www.dasganzepaket.de