Neues Logistikzentrum in Mönchengladbach: 1.000 Vollzeitstellen

,

HAM2_ljulius_2017_DaveClarkProjectIm nordrhein-westälischen Mönchengladbach ist ein neues Amazon Logistikzentrum geplant. In der Region werden mehr als 1.000 Vollzeitstellen entstehen. Bereits jetzt beschäftigt Amazon in Nordrhein-Westfalen mehrere tausend Mitarbeiter.

Amazon baut sein deutsches Logistiknetzwerk weiter aus, um auf die wachsende Kundennachfrage zu reagieren, die Produktauswahl zu erweitern und eine wachsende Anzahl von unabhängigen, kleinen Unternehmen zu unterstützen, die ihre Produkte über Amazon Marketplace verkaufen und mittels „Versand durch Amazon“ lagern und verschicken.

„Wir freuen uns darauf, unser Netzwerk mit dem neuen Logistikzentrum in Mönchengladbach weiter auszubauen und damit mehr als 1,000 Vollzeitstellen zu schaffen“, sagt Roy Perticucci, Chef des europäischen Logistiknetzwerks. „Nordrhein-Westfalen bietet eine fantastische Infrastruktur und verfügt über engagierte Arbeitnehmer, die wir gerne in unser Amazon Team aufnehmen möchten – mit wettbewerbsfähigen Löhnen und umfangreichen Zusatzleistungen ab dem ersten Tag.“

Hans Wilhelm Reiners, Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach: „Mit Amazon kommt ein weiterer Global-Player nach Mönchengladbach, der hier erheblich investiert und zahlreiche neue Arbeitsplätze schafft. Die Ansiedlung setzt die positive, dynamische Entwicklung unserer wachsenden Stadt fort. Der Neubau unterstreicht die Bedeutung Mönchengladbachs als hervorragender Logistikstandort in Nordrhein-Westfalen, Deutschland und Europa.“

Im westlichen Gewerbegebiet von Mönchengladbach, in Rheindahlen, ist das neue Logistikzentrum geplant. Karte: Zillmann/EWMG

Im westlichen Gewerbegebiet von Mönchengladbach, in Rheindahlen, ist das neue Logistikzentrum geplant. Bild: Zillmann/EWMG

Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH, ergänzt: „Wir freuen uns, dass Amazon sein Netzwerk mit dem Standort Mönchengladbach weiter ausbaut. Das Projekt fügt sich sehr gut in unsere Digitalisierungsstrategie ein, die in den nächsten Jahren im Fokus stehen wird.“

Zusätzlich bietet Amazon innovative Programme wie „Career Choice“ an, in dessen Rahmen Amazon die berufliche Ausbildung der Mitarbeiter fördert. Amazon übernimmt 95 Prozent der Kosten für bundesweit anerkannte Kurse. Die Obergrenze liegt bei 8.000 Euro pro Angestelltem in einem Zeitraum von bis zu vier Jahren.

Amazon hat mehr als 16.000 unbefristete Arbeitsplätze in den Amazon Offices, Forschungs- und Entwicklungszentren, Kundenservicezentren und Logistikstandorten in Deutschland geschaffen. Zusätzlich sind viele Arbeitsplätze im Umfeld entstanden: Die Händler auf Amazon Marketplace haben beispielsweise allein in Deutschland rund 90.000 Arbeitsplätze geschaffen.