Amazon Leipzig spendet für Weihnachtsfest der Tafel

,

LEJ1_Weihnachtsfeier Tafel Leipzig_2017„Niemand sollte an Weihnachten vor einem leeren Gabentisch sitzen“, findet Christian Steinert, Senior Operations Manager bei Amazon Leipzig (2.v.r.). Gemeinsam mit Sicherheitsleiter Rolf Kroker (l.) besuchte er das Weihnachtsfest der Leipziger Tafel. Seit elf Jahren unterstützt der Standort die Organisation. In diesem Jahr spendete das Logistikzentrum Geschenke für die „Tafel Kinder“.  

Hunderte von Thermoskannen, Basecaps, Schlüsselbändern, Waschtaschen und Nackenhörnchen lieferte Amazon an die Leipziger Tafel. Als Weihnachtssäckchen verpackt wurden die Sachen zusammen mit Spenden anderer Sponsoren an die Kinder der registrierten Tafelkunden verteilt.

Über 350 Familien kamen zum Fest der Tafel. „Jedes angemeldete Kind erhält ein Geschenk. Das hat bei uns seit Jahren Tradition“, sagt Dr. Werner Wehmer, Vorstandsvorsitzender der Tafel Leipzig. „Die leuchtenden Kinderaugen an dem Tag sind für mich und die ehrenamtlichen Helfer jedes Jahr das größte Weihnachtsgeschenk.“

Mehr als eine reine Spendenpartnerschaft

Neben Petra Köpping, Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, und dem Fußballmaskottchen „Bulli“ des RB Leipzig feierten zahlreiche Sponsoren gemeinsam mit den bedürftigen Familien. Christian Steinert und Rolf Kroker zählen zu den „Stammgästen“. „Das ist das Schöne an der Zusammenarbeit mit Amazon. Wir bekommen nicht nur seit elf Jahren Spenden vom Unternehmen. Es ist immer jemand persönlich vor Ort“, sagt Werner Wehmer. „Wenn man für so eine wichtige Sache zusammenarbeitet, lernt man sich kennen.“

Aus einer reinen Spendenkooperation sind inzwischen Freundschaften entstanden. „Die Tafeln leisten großartige Arbeit für bedürftige Menschen. Das ist ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt“, sagt Rolf Kroker. „Der Tag der Tafel-Weihnachtsfeier ist immer rot angestrichen in unserem Kalender.“