Kreisseniorenbeirat besucht Amazon Logistikzentrum Brieselang

,

Die Senioren nutzten die Betriebsbesichtigung, um alle ihre Fragen zu stellen.

Statt des üblichen Sitzungszimmers wählte der Kreisseniorenbeirat aus dem Landkreis Havelland kürzlich das Amazon Logistikzentrum in Brieselang als Sitzungsort. Der Kreisseniorenbeirat setzt sich für die politische und soziale Integration der älteren Generation ein. Neben dem Blick hinter die Kulissen der Logistik diskutierten die Senioren mit Amazon Vertretern die Möglichkeiten für die  digitale Weiterbildung der älteren Generation. Im Rahmen des Programms „Amazon gemeinsam“ erhielten die Gäste zudem eine Spende.

Sylvia Reichardt bedankt sich bei der Spendenübergabe für die integrative Arbeit des Kreisseniorenbeirats.

Die Spende von Amazon wurde für das Havelländische Seniorensportfest und die Kreisseniorenwoche eingesetzt. von li. nach re.: Amazon Standortleiterin Sylvia Reichardt , Heinz Golze, Vorsitzender des Kreisseniorenbeirats, Sascha Lindner, Stellv. Betriebsratsvorsitzender Amazon Brieslang

Schon vor Monaten überraschte Amazon Brieselang den Kreisseniorenbeirat mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro. Im Rahmen des „Amazon gemeinsam“ Programms werden lokale soziale Organisationen unterstützt. „Die meisten unserer Mitarbeiter sind im Landkreis Havelland zu Hause. Es ist schön, dass sich dort der Kreisseniorenbeirat für die Älteren und ihre Belange einsetzt“, begründet Amazon Standortleiterin Sylvia Reichardt die Hilfe. Die Spende von Amazon kam der Kreisseniorenwoche und dem Havelländischen Seniorensportfest zugute.

 

Senioren ergreifen das Wort

Dass die Wahl der Sitzung des Kreisseniorenbeirats auf Amazon fiel, war eine bewusste Entscheidung. Das wachsende Interesse der älteren Generation an digitalen Innovationen habe den Kreisseniorenbeirat dazu veranlasst, vermehrt Praxis-Kurse zur heutigen Technik anzubieten, erklärt Heinz Golze, der Vorsitzende des Kreisseniorenbeirats: „Die ältere Generation darf und will nicht abseits unserer Gesellschaft stehen.“ Unter dem Motto „Seniorenarbeit im peripheren Raum“ setzt er sich beim Kreisseniorenbeirat für die gesellschaftliche Integration der über 60-Jährigen ein. Senioren aus Dorf und Stadt werden ermutigt, sich in gesellschaftliche Debatten in Stadtverordnetenversammlung oder Gemeindevertretung einzumischen – sei es zum Thema Mobilität, medizinische Betreuung oder digitale Innovation.

Antworten on Demand

Die Senioren nutzten die Betriebsbesichtigung, um alle ihre Fragen zu stellen.

Die Senioren nutzten die Betriebsbesichtigung, um alle ihre Fragen zu stellen.

„Ich bin einfach beeindruckt von Allem, was ich hier sehe und erlebe“, sagt eine der Besucherinnen als sie die hohen Regale des Logistikzentrums Brieselang betrachtet. Die Betriebsführung sorgte bei den Senioren für regen Gesprächsstoff, der auch beim anschließenden Mittagessen in der Kantine nicht ausging. So erkundigte sich ein Beiratsmitglied zum Beispiel nach „Make on Demand“, einem Service, mit dem man sein eigenes Buch von Amazon drucken lassen kann. „Gerne würde ich einen Roman schreiben und ihn drucken lassen“, erklärt sie. Standortleiterin Sylvia Reichardt wusste Rat und  vermittelte der künftigen Autorin einen passenden Ansprechpartner