„Wir möchten für die Region Dortmund ein wichtiger Partner sein“

,

DTM2 Spatenstich

FactsDTM2

 

Heute ist der Spatenstich für unser neues Logistikzentrum „DTM2″ in Dortmund. Amazon EU Regionaldirektor Gregory Bryan erklärt aus diesem Anlass die Hintergründe und Pläne zum Neubau.

Gregory BryanNordrhein-Westfalen ist für Amazon ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Derzeit sind wir hier mit zwei Logistikzentren in Rheinberg und Werne sowie einem Entwicklungszentrum in Aachen vertreten. Bis Ende 2017 werden wir die bisherigen, veralteten Hallen in Werne durch ein hochmodernes Gebäude ersetzen und in Dortmund auf dem Gelände der ehemaligen Westfalenhütte ein neues Amazon Logistikzentrum in Betrieb nehmen.

Neues Logistikzentrum in Dortmund

Am Standort in Dortmund werden innerhalb von 12 Monaten nach der geplanten Inbetriebnahme Ende 2017 mindestens 1.000 Arbeitsplätze entstehen. Nach einigen Jahren arbeiten etwa 2.000 Menschen in Amazon Logistikzentren vergleichbarer Größe. Das neue Gebäude wird auf 45.000 Quadratmetern mit der neuesten Fördertechnik und Klimaanlage ausgestattet sein. 72 Wechselbrückenstellplätze, 25 Lkw-Stellplätze sowie 88 Outbound- und 14 Inbound-Docks sind geplant. Allein im ersten Betriebsjahr werden wir 27 Millionen Euro investieren. Durch das neue Logistikzentrum können wir die steigende Kundennachfrage noch besser bedienen, die Produktauswahl vergrößern und die wachsende Zahl von unabhängigen Händlern, die den Versand durch Amazon nutzen, besser unterstützen.

Partner in den Regionen

DTM2_Stahl und BetonAn unseren Standorten sind wir ein wichtiger Partner für die Regionen, das möchten wir auch für Dortmund sein: Wir schaffen sichere und dauerhafte Arbeitsplätze mit wettbewerbsfähiger Bezahlung und bieten vielen Menschen neue berufliche Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten. Dafür wurden wir bereits mehrfach ausgezeichnet.

Modellskizze des neuen Logistikzentrums DTM2

Modellskizze des neuen Logistikzentrums DTM2

Fast 12.000 festangestellte Mitarbeiter sind in unseren deutschen Logistikzentren beschäftigt. Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung ernst und unterstützen dort, wo unsere Mitarbeiter leben: ob in Form von Sach- und Geldspenden oder dem ehrenamtlichen Engagement unserer Mitarbeiter. Für den regionalen Einzelhandel bietet die Infrastruktur von Amazon vielfältige Chancen für den digitalen Absatz. Viele kleinere und mittelständische Händler nutzen die Plattform: 55 Prozent aller Artikel, die bei Amazon verkauft werden, kommen von Dritthändlern. Allein im Jahr 2016 wurden mit „Versand durch Amazon“ mehr als zwei Milliarden Artikel für Marketplace-Verkäufer weltweit ausgeliefert.

Wir freuen uns sehr auf die Eröffnung unseres neuen Standorts in Dortmund.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, dass wir heute den ersten Spatenstich für unser neues Logistikzentrum vornehmen können: den Behörden und Verbänden, die uns unterstützt haben, der Garbe Industrial Real Estate GmbH, die für uns das Logistikzentrum errichtet und unseren Mitarbeitern, die täglich ihr Bestes geben, um die Kundenwünsche zu erfüllen.

(Gregory Bryan, Amazon EU Regional Direktor)Sierau

 

Weitere Informationen über den Spatenstich des neuen Amazon Logistikzentrums finden Sie in den Ruhr Nachrichten und der Westfälischen Rundschau.