Innenminister Roger Lewentz: „Spannender Besuch bei Amazon in Koblenz“

,

Rheinland-pfälzischer Innenminister Roger Lewentz besucht das Logistikzentrum in Koblenz

Hoher Besuch im Amazon Logistikzentrum in Koblenz. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hatte sich zusammen mit Staatssekretär David Langner (Landesarbeitsministerium) sowie der Landtagsabgeordneten Dr. Anna Köbberling auf den Weg in das Logistikzentrum gemacht. Ebenfalls mit dabei: Ulrike Mohrs und Frank Schmidt von der Agentur für Arbeit in Koblenz.

Beeindruckt war der Minister von den Abläufen: „Das war wirklich spannend für mich, das muss ich ehrlich sagen. Jetzt habe ich eine Vorstellung davon, was alles passiert, bis das Paket dann wirklich bei mir ankommt.“ Regionaldirektor Gregory Bryan, Standortleiter Nikolai Lisac und Betriebsratsvorsitzender Torsten Moog reicherten den Blick hinter die Kulissen für die Besucher mit Hintergründen und Fakten über das Logistikzentrum und die rund 1.900 Beschäftigten an.

CGN1_Gruppenbild im PickAusdrücklich begrüßt von den Vertretern des Landes Rheinland-Pfalz wurde die Beschäftigung von Flüchtlingen. Aktuell arbeiten 62 Menschen mit Flüchtlingshintergrund in Koblenz. „Ich finde es sehr positiv, dass Amazon sich hier engagiert“, lobte Staatssekretär Langner. Die Landtagsabgeordnete Dr. Anna Köbberling hob indes das Engagement von Amazon Koblenz für die Integration von Menschen mit Handicaps hervor: „Sehr schön finde ich die Beschäftigung einer Vielzahl von Menschen mit Behinderung bei Amazon in Koblenz. Das begrüße ich sehr.“ Amazon beschäftigt am Standort Koblenz derzeit 98 Menschen mit Behinderungen, darunter 13 Gehörlose.

Die mögliche Anbindung des Logistikzentrums an den Öffentlichen Nahverkehr war unter anderem ein Thema, das Gregory Bryan und Nikolai Lisac von Amazon mit den hochrangigen Politikern diskutierten. „Viele unserer Mitarbeiter würden gerne öffentliche Verkehrsmittel zum Schichtanfang und -ende nutzen“, erklärte Standortleiter Lisac. Bislang müssen die Mitarbeiter noch darauf verzichten.