Olaf Kahlweit – hier bin ich richtig!

,

OlafKahlweit2

Für „Hier bin ich richtig” haben Mitarbeiter aus allen Logistikzentren ihre persönlichen Geschichten zukommen lassen und erzählt, warum sie überzeugt sind, dass sie bei Amazon den richtigen Arbeitsplatz gefunden haben. Olaf ist einer davon.  Der Vater Bergmann, die Mutter Putzfrau – der gebürtige Ruhrpottler weiß, was arbeiten heißt: vom Regalbefüller bis zum Entsorgungskoordinator und Leiter eines Teams von 14 Leuten. Mit seiner direkten Art hat es der 49-Jährige geschafft, seinen ganz eigenen Weg bei Amazon zu gehen. Ein außergewöhnlicher Weg.

Im Amazon Logistikzentrum in Rheinberg geht ein Mann mit ruhigem, zielstrebigem Schritt durch die große Halle. Zwischen den riesigen Regalreihen wirkt er fast unscheinbar. Erst als er näher kommt, erkennt man den robusten Kerl: an den Unterarmen tätowiert und mit einem Grinsen im Gesicht. „Ich bin nix Besonderes“, findet Olaf Kahlweit. Er mache nur seinen Job.

Und der beginnt heute mit einer kurzen Einweisung für einen seiner Mitarbeiter an einem Rollwagen in der Lagerhalle. Olaf hält sich kurz und knapp. „Meine Leute müssen sich natürlich auch mal was anhören, wenn sie das nicht so machen, wie ich mir das vorstelle. Dafür mach‘ ich aber auch alles für die“, erklärt er grinsend und ergänzt dann im ruhigen Ton: „Ich schmeiß mich immer vor meine Leute.“

Hier bin ich ein komplett weißes Blatt Papier. Und die Geschichte, die da draufstehensoll, die schreib ich mal schön selber. - Olaf Kahlweit

Hier bin ich ein komplett weißes Blatt Papier. Und die Geschichte, die da draufstehen soll, die schreib ich mal schön selber. – Olaf Kahlweit

„Seine Leute“, das ist das „Waste-Team“. Manche sagen auch „Mülljungs“. Aber der Begriff wird dem nicht gerecht, was der 49-Jährige in Rheinberg mit seinem Team aufgebaut hat.  Gemeinsam mit seinen 14 Mitarbeitern sorgt er dafür, dass die gesamten Prozesse im Verteilzentrum reibungslos ablaufen: Folien, Pappe, herumstehende Paletten – nichts soll bei der täglichen Arbeit zwischen den Regalen die Arbeit stören und wird im Nu aus dem Weg geräumt.

(….) Das vollständige Interview mit Olaf ist als Amazon Story hier erschienen.