Das bedeutet die Weihnachtszeit für unsere Mitarbeiter

,

Die „Peak Season“ ist für unsere Mitarbeiter ein gängiger Begriff und steht für die weihnachtliche Hochsaison. In diesen Tagen spiegelt sich das oft in der Kleidung der Amazon Logistikmitarbeiter wider. Die orangefarbenen Shirts mit dem Aufdruck „Peak 2016″, die an allen Logistikzentren ausgegeben wurden, sind sehr beliebt den Mitarbeitern. Tausende von Geschenken werden von ihnen täglich für das Weihnachtsfest versandfertig gemacht. Wir haben Mitarbeiter aus unserem Logistikzentrum „FRA1″ befragt, was ihnen dabei durch den Kopf geht. 

Rene Fleischauer (46 J.): „Päckchen landen pünktlich unter dem Weihnachtsbaum“

Abteilungsleiter Rene Fleischauer hat schon einige „Peak Seasons“ bei Amazon mitgemacht. Seit Dezember 1999 arbeitet er bei Amazon in Bad Hersfeld „Ich bin immer wieder begeistert, wie wir die Herausforderungen in der Weihnachtszeit meistern und unser Ziel, dass die Päckchen pünktlich unter dem Weihnachtsbaum landen, erreichen“, sagt der langjährige Mitarbeiter, der zuvor in der Automobil-Ersatzteil-Logistik tätig war.

Benjamin Klüppel

Philip Scheibner

Philip Scheibner (29 J.): „Eine Kuscheldecke für die Oma“

Wenn man mit vielen Artikeln zu tun hat, kommen viele Geschenkideen. Den Beweis dafür liefert Picker Philip Scheibner, der seit einem halben Jahr bei Amazon arbeitet: „Ich habe dieses Jahr schon viele Fernseh-Kuscheldecken kommissioniert. Da kam mir die Idee, dass sich auch meine Oma darüber freuen könnte.“ Sein persönlicher Weihnachtswunsch: „Ein gemütliches Fest mit meiner Familie und meinen Freunden und dass mein mittlerweile sechsseitiger Amazon Wunschzettel erfüllt wird“, gesteht er augenzwinkernd.

Antje HaaseAntje Haase (34 J.): „Einen Plausch mit Amazon Echo“

„Als ich zum ersten Mal den Amazon Echo verpackt habe, stand mein Weihnachtswunsch fest“, sagt Packerin Antje Haase. Seit 2003 ist sie schon bei Amazon. Mit dem smarten Lautsprecher von Amazon, der allein durch die eigene Stimme gesteuert wird, kann man Musik hören, sich Rezepte vorlesen lassen und vieles mehr.  Auch für ihren Vater hat Antje schon eine Geschenkidee, wenn auch nicht ganz so technisch-smart: „Der bekommt einen Baustellen-Radio.“

Benjamin Klüppel (28 J. ): „Bestellung erst kurz vor Heiligabend“

Benjamin Klüppel arbeitet seit 2009 bei Amazon in Bad Hersfeld und ist dort Teamleiter. „In der Weihnachtszeit gibt es immer viel zu tun, aber wir haben auch viel Spaß.“ Beim täglichen Mitarbeiter-Quiz im Advent hat Benjamin einen Amazon Gutschein gewonnen. Ob er diesen für den Kauf der Geschenke einlösen wird, steht noch nicht fest. Wichtig für ihn: „Ich bin froh, dass man bei Amazon noch bis kurz vor Heiligabend bestellen kann. Die Auswahl ist groß und ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich meiner Freundin schenken soll“, sagt der 28-Jährige.

Netsanet Altaye AshenafiNetsanet Altaye Ashenafi (32 J.): „Froh, Arbeit gefunden zu haben“

Netsanet Altaye Ashenafi lebt erst seit zwei Jahren in Deutschland: „Ich bin froh, dass ich endlich Arbeit gefunden habe“, sagt der gebürtige Äthiopier. Was er in der Weihnachtszeit im Logistikzentrum am liebsten mag?  –  „Das sind die netten Kollegen und die leckeren kostenlosen Plätzchen!“

Edeltraut Ender (62 J.): „Ein Puppenhaus für die Enkel“

Das Verpacken von Geschenken ist für die 62-jährige Edeltraut Ender ein Klacks, und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Denn die 62-Jährige, die bereits seit elf Jahren im Logistikzentrum arbeitet, ist professionelle Geschenkepackerin bei Amazon: „Am schönsten finde ich, dass wir hier mit so vielen Kollegen aus ganz unterschiedlichen Nationen zusammenzuarbeiten.“ Sie selbst bestelle ganz viel bei Amazon. „Für meine Enkelkinder bringt der Weihnachtsmann in diesem Jahr ein Puppenhaus und einen Schlafanzug“, verrät Edeltraut. Die verpackt sie dann selbst.