15 Jahre bei Amazon in Bad Hersfeld: „Das Weihnachtsgeschäft ist immer etwas Besonderes“

,
Uwe ist seit mehr als 15 Jahren bei Amazon.

Uwe ist seit mehr als 15 Jahren bei Amazon.

Rund 100 Mitarbeiter feiern dieses Jahr in „FRA1“, dem ältesten deutschen Amazon Standort, ihre zehn- oder 15-jährige Betriebszugehörigkeit. Zwei davon sind Katja Schwalm und Uwe Lotz. In ihren 15 Jahren bei Amazon haben sie viele Veränderungen miterlebt. Wir haben mit ihnen über ihre bisherigen Erfahrungen bei Amazon in Bad Hersfeld gesprochen.

Uwe, wie lange bist du schon bei Amazon?

Ich arbeite seit Mai 2001 bei Amazon, also seit mehr als 15 Jahren. Für Jubilare gibt es bei uns eine eigene Feier. In gemütlicher Kaffeerunde mit Kirsch-Sahne-Torte überreichte uns unser Standortleiter Christian Dülfer, der übrigens an diesem Tag sein zehnjähriges Jubiläum feierte, eine Urkunde.

In welcher Position hast du angefangen und wie ging es danach für dich weiter?

Ich habe als Picker bei Amazon angefangen, im Laufe der Jahre aber viele verschiedene Tätigkeiten in unserem Logistikzentrum gelernt. Vor vier Jahren wechselte ich schließlich in die Abteilung „ICQA“. Das steht bei uns für „Inventory Control and Quality Assurance“, d. h. für die Inventurkontrolle und Einhaltung unserer Qualitätsstandards.

Gibt es ein Erlebnis in deiner Laufbahn bei Amazon, an das du dich besonders gerne erinnerst?

Mir macht die Arbeit bei Amazon Spaß – vor allem das Weihnachtsgeschäft ist jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes. Es ist ein tolles Gefühl, einen Beitrag dazu zu leisten, dass unsere Kunden ihre Pakete pünktlich unter dem Weihnachtsbaum liegen haben. Gerne denke ich daran, dass wir das als Team schaffen – und das, obwohl Amazon kontinuierlich wächst.

Du bist 61 Jahre alt und kannst auf viele Erfahrungen im Berufsleben zurückblicken. Gibt es etwas, das du gerne noch bei Amazon mitmachen willst?

Ich bin mit meiner aktuellen Tätigkeit sehr zufrieden und möchte in den nächsten Jahren weiter dabei bleiben und zusammen mit meinen Kollegen noch zwei weitere erfolgreiche Weihnachtssaisons meistern.

Katja mit ihrer Jubiläumsurkunde: In ihren 15 Jahren bei Amazon qualifizierte sie sich für eine Vielzahl von Tätigkeiten.

Katja mit ihrer Jubiläumsurkunde: In ihren 15 Jahren bei Amazon qualifizierte sie sich für eine Vielzahl von Tätigkeiten.

Katja, du arbeitest bereits seit über 15 Jahren bei Amazon in Bad Hersfeld. Wo hast du zuvor gearbeitet und wie kam es dazu, dass du dich bei Amazon beworben hast?

Ich habe zunächst eine Ausbildung in der Gastronomie gemacht und arbeitete in verschiedenen Hotels in Baden-Württemberg. Ich wollte dann aber zurück in meine Heimat Thüringen. Als ich über meine Schwester, die bei Amazon arbeitete, hörte, dass Amazon Mitarbeiter sucht, habe ich mich beworben und den Job sofort bekommen.

Was gefällt dir am besten an deiner Arbeit?

Ich mag die abwechslungsreichen Aufgaben. Ich habe im Laufe der Zeit in vielen Bereichen bei Amazon gearbeitet – vom Receiven (Anm.: Aufnahme der Artikel in den Lagerbestand) über Picken (Anm.: Kommissionieren der Artikel für Bestellungen) bis hin zu Sonderaufgaben wie dem Arbeiten mit dem CubiScan (hier erklären wir den CubiScan). Dadurch kommt nie Langeweile auf!

Was hat sich in den letzten 15 Jahren bei der Arbeit im Logistikzentrum verändert?

Unglaublich viel. Insgesamt sind die Arbeitsprozesse viel schneller geworden. Zum Beispiel mussten wir früher jeden einzelnen Artikel einscannen, um ihn in unser Warensystem aufzunehmen. Heute können wir dagegen einfach eine Kiste einscannen, auch wenn diese viele unterschiedliche Artikel enthält. Der Barcode auf dem Transportbehälter sagt dem System, welche Produkte enthalten sind. So können wir in kürzerer Zeit mehr Artikel in unserem Warenbestand registrieren.

Gibt es ein Erlebnis in deiner Laufbahn bei Amazon, an das du dich besonders gerne erinnerst?

Ich mag die vielen Aktionen bei Amazon, die uns immer wieder überraschen und uns zeigen, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird. Zum Beispiel gab es am Prime Day T-Shirts für die Mitarbeiter, während der EM wurde ein Gewinnspiel organisiert und in jeder Weihnachtssaison findet neben dem Weihnachtsmarkt für die Mitarbeiter auch ein Überraschungs-Musikevent statt. Außerdem finde ich den sogenannten „SWAG Store“ (Anm.: SWAG steht für „stuff we all get“ und damit für spezielle Artikel für Mitarbeiter) super. Jeder Mitarbeiter kann hier Punkte für besondere Leistungen sammeln. Diese Punkte kann man dann in unserem SWAG Store für etwas Schönes, das man gerne hätte, eintauschen. Aktuell spare ich meine Punkte für ein T-Shirt oder ein Strandhandtuch für den Sommer.