Amazon Werne ist lokal verankert

,
Standortleiter Lars Krause überreicht an das Team der Löwenburg mit Christina Schmidt (2.v.l.) und Erika Schmidt (r.) sowie Bürgermeister Lothar Christ eine Spende von 2.500 Euro. Mit diesem Geld soll für ein Jahr das Frühstück für die Kinder der Einrichtung finanziert werden. Quelle: Ruhr Nachrichten

Standortleiter Lars Krause überreicht an das Team der Löwenburg mit Christina Schmidt (2.v.l.) und Erika Schmidt (r.) sowie Bürgermeister Lothar Christ eine Spende von 2.500 Euro. Mit diesem Geld soll für ein Jahr das Frühstück für die Kinder der Einrichtung finanziert werden. Quelle: Ruhr Nachrichten

Uwe Ringelsiep, Geschäftsführer des Jobcenters im Kreis Unna, bezeichnet Amazon als „Glücksfall für die Region“. (Der Westfälische Anzeiger hat darüber berichtet.) Seit der Eröffnung des Logistikzentrums vor sechs Jahren hat Amazon Werne über 1.000 feste Jobs geschaffen. In der Weihnachtszeit kommen noch einmal bis zu 1.000 Saisonmitarbeiter dazu. Amazon ist auch über den lokalen Arbeitsmarkt hinaus in der Region verankert. So bezieht die Kantine am Standort ihre Lebensmittel von lokalen Herstellen und Amazon unterstützt gemeinnützige Projekte in der Region. Darüber hinaus investiert das Unternehmen aktuell in ein neues Gebäude in Werne.

„Wieso Erdbeeren aus Chile einfliegen lassen, wenn wir dieses Obst von Mai bis September frisch in Deutschland bekommen?“, hat sich Kantinenchef Joachim Georgs gefragt. Die Kantine in Werne ist schon seit Anfang an dabei und mit dem Standort gewachsen. „Ich habe eine Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern  und die nehme ich ernst“, sagt Georgs. Ihm ist es wichtig, dass die Lebensmittel, die er und sein Team verarbeiten – pro Woche sind das ca. 7.000 kg –, aus der Region kommen. Das Fleisch bezieht Amazon vom Werner Metzger Mecke, Obst und Gemüse u.a. von der Erzeugergemeinschaft Münsterland. Zweimal täglich werden von der Bäckerei Heuel in Kamen rund 700 Brötchen frisch für Amazon Werne gebacken. Das Halal Fleisch für die muslimischen Mitarbeiter erhält die Kantine von der Firma Harun Bektas in Bergkamen. Georgs kennt alle seine Lieferanten persönlich: „Wenn ich möchte, kann ich mir jeden Acker und Stall anschauen und kontrollieren, wie die Lebensmittel verarbeitet werden.“ Das macht der Kantinenchef auch bei neuen Lieferanten aus der Region um sich von der Qualität und Frische der Produkte zu überzeugen. Er weiß: „Das Obst wird am Vortag gepflückt und landet am nächsten Tag auf dem Teller und das sieht man.“

Stadt Werne baut auf Amazon als Partner

„Es haben nicht nur zahleiche Menschen aus Werne und Umgebung bei uns einen Job gefunden. Wir möchten der Region, in der wir tätig sind, auch etwas zurückgeben. Daher engagieren wir uns sozial“, sagt Standortleiter Lars Krause. Das Unternehmen unterstützt im Rahmen des Programms „Amazon gemeinsam“ gemeinnützige Organisationen im Umkreis des Standorts. Eine Spende von 500 Euro sowie eine privat initiierte Spende von Werner Amazon Mitarbeitern an den Hörgeschädigtenverein 76/80 Werne hilft diesem beispielsweise, sich „gegen die drohende Auflösung zu stemmen“ wie der Westfälische Anzeiger berichtet. Regelmäßig profitieren auch Projekte der Stadt Werne von Amazons sozialem Engagement. So spendete das Unternehmen in diesem Jahr 2.500 Euro an die Löwenburg, eine Einrichtung der Jugendhilfe zur Kinderbetreuung, das sowohl von Flüchtlingskindern als auch Einheimischen in Anspruch genommen wird. Mit diesem Geld soll für ein Jahr das Frühstück für die Kinder finanziert werden. Seit Jahren unterstützt Amazon auch die Ferienaktion Wernutopia. „Auch im kommenden Jahr werden wir uns bei diesem Projekt wieder engagieren, damit unseren Kindern das einzigartige Ferienprogramm weiterhin ermöglicht werden kann“, kündigt Standortleiter Lars Krause beim Medienfrühstück in Werne an. „Amazon ist ein zuverlässiger Partner, dessen Spenden uns bei der Finanzierung von Projekten in der Region sehr helfen“, sagt Alexander Ruhe, Dezernent für Jugend, Schule, Sport und Kultur der Stadt Werne: „Wir freuen uns, dass wir auch in Zukunft auf die Unterstützung von Amazon zählen können.“