Pfandflaschen sammeln für den guten Zweck

,

IMG_4360Ein Jahr lang sammelte das Safety Team von Amazon Rheinberg um Ralf Wallutis Pfandflaschen auf dem Gelände des Logistikzentrums. Das Geld spendeten sie der Gemeinschaftsgrundschule Rheinberg nun in Form von Lernspielzeug. Kinder und Lehrer zeigten sich begeistert.

„Das Geld liegt auf der Straße, wir müssen es nur aufheben“, dachten sich Ralf Wallutis und sein Safety Team von Amazon in Rheinberg, als sie in ihren gemeinsamen Mittagspausen feststellten, wie viel Leergut unbeachtet liegengelassen wird. Von da an sammelten sie pro Pause bis zu fünfzehn Flaschen. In der Kantine erhielten sie dafür das Pfand. Schnell füllte sich ihre Sparbüchse. „Gemeinsam überlegten wir, wofür wir das Geld verwenden wollen“, berichtet Ralf: „Als dreifacher Vater und zweifacher Großvater lag es mir am Herzen, dass das Geld Kindern zu Gute kommt.“ Daraufhin setzte er sich mit der lokalen Grundschule Rheinberg in Verbindung. „Auf den Vorschlag von Konrektorin Petra Engeln hin kauften wir für die Erst- bis Viertklässler Lernspielzeug, um ihre Motorik zu fördern“, erzählt der 57-Jährige.

Für die Übergabe der Spende, die von Amazon Rheinberg noch aufgestockt wurde, versammelten sich alle zehn Schulklassen der GGS Rheinberg in der Aula. Vor Ort übergaben Ralf und seine Kollegen das Spielzeug an die Klassenvertreter. Die Schulleitung zeigte sich begeistert. „Wir bedanken uns herzlich für die Spende. Die Kinder haben Twister und Co. sofort ausprobiert. Das war wirklich ein großer Gewinn für uns“, so Konrektorin Petra Engeln. Sie plant mit ihren Schülern für nächstes Jahr nun sogar einen Besuch bei Amazon.

Ralf Wallutis ist glücklich über die erfolgreiche Aktion: „Viele meiner Kollegen haben davon Wind gekriegt und sammeln jetzt selbst Leergut.“. Gemeinsam mit seinem Team will er weiterhin Pfand sammeln und sich für soziale Projekte einsetzen. Weitere Informationen zu aktuellen Projekten von Amazon Rheinberg im Rahmen des Programms „Amazon gemeinsam“ finden Sie hier.