Mit Career Choice zum Traumberuf: Vor zwei Jahren wurde das Aus- und Weiterbildungsprogramm eingeführt

,

Rabea BrietzeCareer Choice feiert seinen zweijährigen Geburtstag. Seit August 2014 gibt es das Aus- und Weiterbildungsprogramm in den Amazon-Logistikzentren. Das Besondere: Amazon fördert die Ausbildung der Mitarbeiter unabhängig davon, ob die Maßnahme einen Bezug zur Logistik hat. Auch der Traumberuf in einem ganz anderen Bereich wird damit möglich. Wir haben dazu mit Rabea Brietze gesprochen, die das Career Choice-Programm europaweit bei Amazon verantwortet.

Rabea, du betreust seit zwei Jahren das Amazon Career Choice-Programm: Wie ist dein Fazit?

Career Choice hat sich sehr gut entwickelt. Bislang haben knapp 500 Mitarbeiter in den deutschen Amazon-Logistikzentren daran teilgenommen. Am Anfang war der Erklärungsbedarf für unsere Mitarbeiter etwas höher, weil wir mit unserem Programm neue Wege gehen. Mittlerweile finden sie es spannend. Viele mir bekannte Unternehmen bieten Aus- und Weiterbildungsprogramme an mit dem Ziel, dass sich der Mitarbeiter intern weiterentwickelt. Wir ermöglichen die Ausbildung zum Traumberuf unabhängig davon, ob er etwas mit Amazon zu tun hat oder nicht. Wir setzen aber voraus, dass es eine anerkannte Ausbildung mit Zukunftschancen ist.

Wenn ich nun als Mitarbeiter beispielsweise eine Ausbildung zum Schamanen beantragen würde, hätte das Chancen?

(lacht) Vermutlich weniger, und wir würden dann Alternativen mit dir besprechen! Es gibt sehr viele Ausbildungsmöglichkeiten: Von klassischen Berufen wie Buchhalter, Logistikassistent bzw. -meister oder Handelsfachwirt bis hin zum Berufskraftfahrer oder der Pflegekraft. Darüber hinaus gibt es auch Deutsch-Sprachkurse für Nichtmuttersprachler oder Englisch-Sprachkurse und vieles mehr, das gefördert wird.

Wie fördert Amazon das Career Choice-Programm?

Wir fördern die berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter bis zu vier Jahre lang. Amazon übernimmt dabei 95 Prozent der Kosten bis zu einer Obergrenze von insgesamt 8.000 Euro pro Mitarbeiter.

Welche Philosophie steckt hinter dem Programm?

Wir wünschen uns, dass unsere Mitarbeiter glücklich sind, bei dem, was sie tun und dass sie wirklich für uns arbeiten möchten. Auf lange Sicht ist eine Arbeit, die keinen Spaß macht, unbefriedigend. Und Spaß an der Arbeit oder, wie wir sagen, „Work hard. Have fun. Make history.“ ist ein ganz wesentlicher Teil unserer Philosophie. Viele unserer Mitarbeiter nutzen das Career Choice-Programm zur innerbetrieblichen Weiterbildung. Das freut uns sehr, ist aber kein Kriterium für die Förderung. Wenn wir mit dem Programm dafür sorgen können, dass einer unserer Mitarbeiter seinen Traumberuf ausüben kann, nehmen wir dafür in Kauf, dass er uns dafür gegebenenfalls verlässt. Es ist doch für uns alle eine Idealvorstellung, dass wir einen Beruf ausüben, für den wir wirklich brennen, oder?

Welche Kursangebote gibt es für die Mitarbeiter? 

Es gibt ein vielfältiges Angebot. Wichtig für uns ist, dass die Weiterbildung oder Qualifizierung zu verbesserten beruflichen Chancen führt, unabhängig davon, ob der Beruf bei Amazon einsetzbar ist oder nicht. Der Markt ändert sich stetig, und das behalten wir genau im Auge. Derzeit sind Berufsbilder im Bereich Buchhaltung, Transport & Verkehr, Gesundheitswesen oder auch Handel stark gefragt. Neu sind beispielsweise unsere Kurse, die direkt am Standort durchgeführt werden. Amazon Koblenz hat hier den Auftakt gemacht und bietet einen zertifizierten Lehrgang zum Logistikassistent/in und Logistikmeister. Der Unterricht wird dort direkt in einem der Konferenzräume abgehalten. In Brieselang gab es vor kurzem einen Infotag zu Career Choice. Die Mitarbeiter konnten sich über Berufe im Bereich Gesundheit und Pflege, Logistik oder auch mit kaufmännischer Ausrichtung informieren. Bald beginnt dort die Weiterbildung zum Berufskraftfahrer, die wir direkt am Standort anbieten. Ich würde mir wünschen, dass wir das Konzept „Weiterbildung“ greifbarer machen können. Wenn einer unserer Mitarbeiter seinen Kollegen oder seine Kollegin bei der Weiterbildung am Standort beobachtet, denkt er sich vielleicht „das kann ich auch!“.

Was sind deine weiteren Ziele für Career Choice?

Wir möchten die Angebote europaweit ausbauen und dabei die Mitarbeiter noch stärker einbinden. Wir möchten wissen, an welchen Programmen unsere Mitarbeiter besonders interessiert sind und eine individuelle Karriereberatung anbieten. Dazu planen wir regelmäßige Infoveranstaltungen an den Standorten, und wir werden den Erfahrungsaustausch zwischen den Kollegen verstärken.

Eine letzte Frage: Wie bist du selbst zu Amazon gekommen und wie ist dein Karriereweg?

Ich habe vor gut zweieinhalb Jahren bei Amazon begonnen. Nach dem Abitur habe ich BWL (Betriebswirtschaftslehre) studiert, später auch promoviert. Danach habe ich einige Jahre bei einer Unternehmensberatung im Bereich Personalentwicklung und -management gearbeitet. Bei Amazon habe ich mich aufgrund einer Stellenanzeige beworben. Das war eine meiner besten beruflichen Entscheidungen. Die Arbeit macht mir großen Spaß.

IMG_6374

Hier berichten wir über Marc Piekarczyk. Der 40-Jährige arbeitet bei Amazon in Rheinberg, seine Leidenschaft gilt der Börse. Innerhalb des Amazon-Aus- und Weiterbildungsprogramms Career Choice hat er durch einen Fernuni-Kurs sein Wissen um Bulle und Bär erweitert.

Hier geht es zur Pressemitteilung zum Start von Career Choice.