Noch bis 31. Januar für die Schreibwettbewerbe der Logistikzentren bewerben

,
2013 ging die Gebrüder-Grimm-Schule in Moers als Sieger aus dem vom Amazon Logistikzentrum Rheinberg ausgerufenen Lesewettbewerb hervor.

2013 ging die Gebrüder-Grimm-Schule in Moers als Sieger aus dem vom Amazon Logistikzentrum Rheinberg ausgerufenen Lesewettbewerb hervor.

Noch bis 31. Januar 2015 können sich Grundschulen im Einzugsgebiet der Amazon Logistikzentren für die Schreibwettbewerbe anmelden. Unter dem Motto „Lesen macht Spaß!“ veranstaltet Amazon in Graben, Bad Hersfeld, Leipzig, Rheinberg, Werne, Pforzheim, Koblenz und Brieselang regionale Geschichtenwettbewerbe für Schüler der ersten bis vierten Grundschulklasse, um die Lese- und Schreibkompetenz zu fördern.

Die Siegerklassen erhalten je 30 Kindle Paperwhite 3G sowie Gutscheine für das Herunterladen digitaler Bücher im Wert von 1.750 Euro. Für jede teilnehmende Klasse gibt es einen Amazon Gutschein im Wert von 50 Euro. Die Gewinnergeschichten werden sowohl als E-Book als auch in gedruckter Version veröffentlicht.

Regionalpolitiker und Vertreter der Agentur für Arbeit unterstützen die Wettbewerbe lokal als Schirmherren. Unabhängige Jurys, bestehend aus E-Book-Autoren und Vertretern der Standorte, werden die eingereichten Texte nach festgelegten Kriterien wie Kreativität, Sorgfalt und Handlungsstrang bewerten. Die Preisverleihungen finden im Frühjahr 2015 in den Logistik- und Kundendienstzentren statt. An den Logistikstandorten können sich die Schüler direkt vor Ort einen Eindruck von den logistischen Prozessen machen und erleben, wie Bücher und andere Bestellungen zu den Amazon-Kunden kommen.

Hier geht es zur Presseinformation.

Ausführliche Informationen gibt es hier auf dem Logistikblog.

Von Azubis für Azubis: Der neue Film zur Ausbildung bei Amazon

,


Ein Werkstudent hatte die Idee, umgesetzt wurde der Film mit Unterstützung der Abteilungen Training und IT und weiteren Beteiligten von den dualen Studenten und Auszubildenden von Amazon in Graben bei Augsburg. Herausgekommen ist ein Film über die Ausbildungsmöglichkeiten in den Amazon Logistikzentren.

Die Studenten und Auszubildenden von Amazon in Graben hätten sich mit viel Eifer, Ausdauer und Ideen an das Filmprojekt gewagt, verrät Peter Trojer, der die IT-Ausbildung bei Amazon verantwortet: “Die Nervosität war am Anfang bei allen Mitwirkenden sehr groß. Manche Einstellung haben wir zehn bis 15 mal wiederholen müssen, aber letztendlich waren alle sehr zufrieden.”  Vom Skript bis zur Ablaufplanung und dem professionellen Kamera-Equipment wurde an alles gedacht. Porträtiert wurden Studenten der Dualen Studiengänge Betriebswirtschaftslehre sowie Auszubildende für die Fachkraft Lagerlogistik und Fachinformatiker. Im Video erzählen sie von ihrer Ausbildung und ihrem Berufsalltag.

Einstellungsrekord – Amazon schafft mehr als 6.000 neue Stellen in Europa

,
Amazon Graben

Amazon Graben

Amazon hat 2014 in Europa mehr als 6.000 neue Stellen geschaffen. Damit wurde seit der Eröffnung der ersten europäischen Webseiten im Jahr 1998 ein neuer Einstellungsrekord erreicht. An mehr als 50 Standorten wurden neue Mitarbeiter eingestellt, u. a. in Logistikzentren, im Kundenservice oder im IT-Bereich. Insgesamt hat Amazon nun über 32.000 festangestellte Mitarbeiter innerhalb der Europäischen Union.

Hier geht es zur vollständigen Meldung.

Tagesschau-Bericht der ARD über den Einstellungsrekord von Amazon.

Erfolgreich auch mit 50 plus

,

Ralf 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei über-50-jährigen Bewerbern sprechen Arbeitsagenturen oft von 50 plus Beschäftigten. Ralf Wallutis ist einer davon. Nach 21 Jahren im Bergbau und anschließend als Teamleiter in einem Callcenter musste er sich beruflich neu orientieren. Heute ist er Sicherheitskoordinator bei Amazon in Rheinberg. Wir haben ihn zu seiner Arbeit befragt und warum man es mit 50+ schwerer am Arbeitsmarkt hat. Am 19. Dezember wurde Ralf übrigens 56 Jahre alt: Wir gratulieren nachträglich herzlich!

Wie bist Du zu Amazon gekommen und was hast Du vorher gemacht?

Ich kam im November 2012 zu Amazon und arbeitete zunächst als Packer und Cartrunner. Die Wagen, in denen die Waren transportiert werden, nennt man bei uns “Carts”, ein Cartrunner bringt sie zu den Packstationen. Später habe ich mich dann intern auf die Stelle des Safety Coordinators beworben und man hat mich genommen.

Zuvor habe ich 21 Jahre lang im Bergbau gearbeitet, und zwar zehn Jahre als Lkw-Fahrer und elf Jahre lang bei der Feuerwehr. Dann machte die Zeche dicht, das war damals für alle sehr hart. Kurz zuvor hatte ich einen neuen Job als Teamleiter eines Callcenters gefunden – bis es dort Umstrukturierungen gab. Ich stand vor der Wahl: Entweder Umzug mit der Familie oder ich suche mir einen neuen Job. Da habe ich mich für letzteres entschieden.

Wie lange hast Du nach einem neuen Job gesucht?

Ich war ein ¾ Jahr arbeitslos. Mit über 50 Jahren ist es auch bei guter Qualifikation nicht ganz leicht, eine Arbeit zu bekommen. Dann sah ich das Jobangebot „Versandmitarbeiter bei Amazon“. Meine Vermittlerin von der Arbeitsagentur meinte, ich sei zu überqualifiziert, aber ich hatte keine Lust mehr auf die Arbeitslosigkeit. Ich dachte, alter Kopf und junges Unternehmen – das passt schon zusammen. Ich sah in Amazon und dem jungen neuen Standort eine Chance für mich. Eine Chance der Entwicklung und der Aufstiegsmöglichkeiten.

Ralf 3Haben sich Deine Erwartungen an den Job bei Amazon erfüllt?

Mein Aufgabengebiet ist sehr umfangreich. Ich kann eigenständig arbeiten und meine Arbeit als Safety Coordinator bringt eine hohe Verantwortung mit sich. Ich entscheide, wann Sicherheitsmaßnahmen nicht mehr ausreichend und welche Maßnahmen zu treffen sind. Da kann man nicht nach einer Checkliste vorgehen. Es gefällt mir, die Mitarbeiter zu informieren und sie aufzuklären. Die richtigen Fragen zu stellen, finde ich besser, als den ermahnenden Zeigefingen zu heben. Beispiel: Paletten nur mit Handschuhen zu tragen. Warum? Nicht nur, um zu vermeiden, dass der Mitarbeiter einen Splitter im Finger hat. Wusstest du, dass du davon eine Blutvergiftung bekommen könntest? Wann war die letzte Tetanusimpfung? Hast du eine Familie? Was wäre passieren, wenn du nicht mehr für sie sorgen könntest?

Warum haben es Deiner Meinung nach 50+ Bewerber schwerer auf dem Arbeitsmarkt?

Da gibt es viele Vorurteile. Wenn man die Altersgrenze von 50 überschritten hat, ist man angeblich häufig krank, nicht anpassungsfähig und nicht belastbar. Ich kann das nicht bestätigen. Gerade ältere Mitarbeiter wissen sehr wohl, was sie körperlich aushalten können. Ich glaube ältere Mitarbeiter haben eine gewisse Berufs- und Lebenserfahrung, die sie optimal in manchen Positionen einbringen können – sie brauchen nur eine Chance!

Das könnte Sie auch interessieren: Auszeichnungen für Amazon Rheinberg und Amazon Koblenz für die Eingliederung von Mitarbeitern, Jobs in den Logistikzentren.

Die Amazon Logistikzentren wünschen frohe Weihnachten

,
Betriebsrat und Mitarbeiter von Amazon Pforzheim mit süßen Überraschungen für die Mitarbeiter.

Es weihnachtet in den Amazon Logistikzentren: Hier Betriebsrat und Mitarbeiter von Amazon Pforzheim bei der Verteilung süßer Überraschungen.

Wir wünschen allen Besuchern unseres Blogs ein frohes Weihnachtsfest! In den Amazon Logistikzentren wird noch fleißig gearbeitet, damit die Geschenke rechtzeitig zum Fest ankommen.

Übrigens: Amazon hat im Jahr 2014 rund 1.200 unbefristete Stellen in Deutschland geschaffen, davon allein im Dezember 200 neue unbefristete Stellen in den deutschen Logistikzentren. Seit Markteintritt in Deutschland vor 16 Jahren wurden damit 12.500 Mitarbeiter in unterschiedlichsten Geschäftsbereichen fest angestellt, davon über 10.000 in den deutschen Versandzentren.

Hier geht es zur Pressemeldung mit den ausführlichen Informationen. Fakten zu den Arbeitsbedingungen finden sich hier.

Weihnachtliche Impressionen aus den Logistikzentren

  • Süßes für die Mitarbeiter von Amazon in Pforzheim.
  • Mitarbeiter in Pforzheim.
  • Engelhafte Unterstützung in Graben: In den roten Zipfelmützen verbirgt sich Süßes für die Mitarbeiter.
  • Weihnachtsstimmung bei Amazon in Graben. Das Management-Team hat sich dazu in Elfen verwandelt (Mitte: Standortleiter Martin Andersen).
  • Mitarbeiterinnen aus Werne beim Verteilen von Geschenken.
  • Mitarbeiter aus Werne.
  • Mitarbeiterin aus Werne.
  • Eine Mitarbeiterin aus Werne verteilt Taschen an die Mitarbeiter.
  • Geschenkeausgabe an die Mitarbeiter.
  • Taschen für die Mitarbeiter des Logistikzentrums Rheinberg.
  • Mitarbeiter aus Rheinberg.
  • Waffeln und Süßes in Graben bei Augsburg.

FAZ-Umfrage: Amazon liefert pünktlich

,

Flex3“War Ihr Amazon-Paket rechtzeitig da” und “Wie lange war das Paket unterwegs” wollte die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) unlängst von ihren Lesern wissen, um die aktuellen Lieferzeiten zu untersuchen und hatte dazu eine Umfrage gestartet. Das Ergebnis der Befragung zur  Laufzeit und Pünktlichkeit von fast 1.000 Paketen aus ganz Deutschland: 86 Prozent der Amazon-Pakete, so die FAZ, seien pünktlich angekommen. Auch nach vielen Streikmonaten habe sich bisher nur einen kleinen Teil der Amazon-Mitarbeiter zum Streik bewegen lassen. Obwohl halb Deutschland über angeblich schlechte Arbeitsbedingungen spreche, streikten nur rund 2.000 von 20.000 Festangestellten und Aushilfskräften in Deutschland.

Hier geht es zum vollständigen Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: “Amazon wird bestreikt – und keiner merkt’s”

Das könnte Sie auch interessieren: Amazon verlängert Bestellfrist für den Weihnachtsversand

 

Gemeinsam Spaß haben

,


Zum dritten Mal fanden in den Amazon Logistikzentren Live-Programme für Tausende von Mitarbeitern statt. Dieses Jahr sorgten die aus der ProSieben-Sendung „Got to Dance“ bekannten Gruppen „Dance Industry“ und „DMA Oldmen Crew“ für Unterhaltung. Für die Amazon Mitarbeiter, die während der Weihnachtszeit ihr Bestes geben, damit die Bestellungen rechtzeitig zum Fest ankommen, bedeutet das zunächst Arbeitsstopp: In der Zeit, in der die Auftritte stattfinden, stehen die jeweiligen Logistikzentren komplett still. „Gemeinsam Spaß haben“ lautet die Devise.

„Unsere Logistik ist so effizient, dass wir die Musik-Shows für unsere Mitarbeiter auch während der Hochsaison, mitten in der Weihnachtszeit, veranstalten können“, sagt Robert Marhan, Standortleiter eines der beiden Amazon Logistikzentren in Bad Hersfeld. Er muss es wissen, denn während der Unterhaltungseinlagen steht das jeweilige Logistikzentrum buchstäblich still. Niemand verpackt, und es werden auch keine Lkws abgefertigt, denn alle Mitarbeiter haben sich um eine rund acht Meter auf sechs Meter große Bühne mitten in einer der Lagerhallen versammelt. Dort geht es alles andere als ruhig zu: In diesem Jahr sorgen Tanzgruppen wie Dance Industry aus Österreich und DMA Oldmen Crew aus Augsburg, beide bekannt aus der ProSieben-Sendung „Got to Dance“ für Spaß und Unterhaltung.

Die Live-Auftritte an allen Standorten sind Teil vieler Aktionen, die es während der Weihnachtszeit für die Mitarbeiter in den Logistikzentren gibt: Von Weihnachtsgeschenken, adventlichen Leckereien und Überraschungsauftritten von Jongleuren und Zauberern bis zum täglichen Adventskalender mit Verlosungen.

Übrigens: Die Management-Teams der Logistikzentren haben sich redlich um eine ähnliche Tanz-Performance wie die Profi-Gruppen bemüht: Hier ein kleines Video, das uns Mitarbeiter aus Leipzig zur Verfügung gestellt haben:

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Weihnachtszeit in den Logistikzentren

Weihnachtskonzert in den Logistikzentren (2013)

Hochsaison in den Logistikzentren (Mitarbeiterporträts 2014)